Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Tom & Jerry
+
Tom und Jerry hat es nach New York verschlagen.

Katz-und-Maus-Spiel

„Tom & Jerry“ jagen sich durch die reale Welt

Seit Jahrzehnten versucht der Kater Tom, die Maus Jerry in die Pfanne zu hauen. Das ist auch im neuen Kinofilm mit den beiden nicht anders.

Berlin - Seit mehr als 80 Jahren jagen sich Tom und Jerry schon über Leinwände und Bildschirme. Doch in ihrem neuen Kinoabenteuer gibt es etwas Neues für die Fans des ewigen Katz-und-Maus-Spiels.

Die beiden Cartoonfiguren treiben ihren Schabernack diesmal in der realen Menschenwelt - genauer gesagt in einem New Yorker Nobelhotel, wo eine gigantische Hochzeit steigen soll. Da sorgen ein wilder Comic-Kater und eine aufmüpfige Comic-Maus natürlich für reichlich Ärger - zumal der eine extra dafür angestellt wurde, die andere zu verjagen. So geht allerlei Hotelinventar zu Bruch und die realen Schauspieler werden tief in den rasanten „Tom & Jerry“-Kosmos reingezogen.

Tom & Jerry, USA 2021, 101 Min., FSK ab 0 Jahren, von Tim Story, mit Chloë Grace Moretz, Michael Peña, Pallavi Sharda, Colin Jost dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare