Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sophia Thomalla
+
Sophia Thomalla, Schauspielerin und Moderatorin, hat viele Fans in Deutschland. Durch ihre direkte Art polarisiert sie aber auch immer wieder.

TV-Tipp

Spiel mit Grenzen: Sophia Thomalla moderiert neue Flirtshow

Ist Sophia Thomalla zu direkt? RTL peppt seine neuesten Datingshows mit der schlagfertigen Moderatorin auf. Eine Szene wurde sogar hinterher gelöscht. Jetzt moderiert die 32-Jährige „Date or Drop“.

Berlin – Datingshows häufen sich im TV- und Streaming-Programm – doch einige zünden nicht mehr so richtig. Mit Sophia Thomalla als schlagfertiger Moderatorin hat RTL nun neue Schärfe in seine Formate gebracht.

Eine Szene mit ihr in der Show „Are You The One? - Realitystars in Love“ musste der Sender auf der Streamingplattform TVnow sogar nachträglich löschen. Am Freitag moderiert die Tochter von Schauspielerin Simone Thomalla ab 23.00 Uhr erstmals die neue Datingshow „Date or Drop“.

RTL kündigt dazu an, die 32-Jährige kommentiere „mit ihrer unnachahmlichen Schlagfertigkeit das Geschehen“. Der Auftrag ist also klar: Thomalla soll das Format, bei dem sogenannte „Picker“ mit dem Rücken zu Date-Kandidaten stehen und sich nur auf Basis des Gesagten und der Stimme entscheiden müssen, mit markigen Sprüchen aufwerten.

Thomalla polarisiert - als Werbemodel, bei Instagram, im Fernsehen. Auch als Moderatorin spielt sie gerne mit Grenzen. Ihre „unnachahmliche Schlagfertigkeit“ machte sie bei ihrem Debüt in der zweiten Staffel „Are You The One?“ zur heimlichen Gewinnerin der Show.

Ein Beispiel: Einen Kandidaten, der mit gleich zwei Frauen auf Tuchfühlung ging, ohne die beiden darüber zu informieren, stellte die Moderatorin vor versammelter Mannschaft zur Rede: „Hast du Laura eigentlich erzählt, dass du mit Leonie geschlafen hast?“ Als dieser sich um Kopf und Kragen redete, sagte Thomalla: „Eigentlich hast du in dieser Show weder ein Perfect Match noch eine Frau verdient.“

Grenze ausgereizt - in den Sozialen Medien gab es dafür Applaus. Im Interview mit RTL sagte Thomalla damals: „Ich moderiere die Sendung und konfrontiere die Herrschaften am Ende des Tages mit ihren Aktionen. Macht richtig Spaß!“

Zu weit trieb sie es danach in „Are You The One - Realitystars in Love“: Die Berlinerin sprach ein sehr intimes Thema an, was der betroffenen Kandidatin sichtlich unangenehm war. In den Sozialen Medien gab es Kritik, der Sender löschte sogar nachträglich die Szene. Auf der Instagram-Seite der Show hieß es, es habe ein Gespräch zu einem sensiblen Thema gegeben, „das wir so nicht hätten zeigen sollen“. Grenze überschritten.

Der Auftrag bleibt: Für „Date or Drop“ verspricht RTL, Thomalla plaudere ehrlich und direkt mit den Kandidaten und gebe den Zuschauern die Chance, auch etwas über deren Story und Charakter zu erfahren. Die Show erinnert dabei an das RTL-Erfolgsformat „Take Me Out“.

Die 32-Jährige selbst hat derweil weiter Spaß daran, dass das Publikum über ihre eigene Story relativ wenig erfährt. Zuletzt spielte sie mit Gerüchten um eine Beziehung mit Tennisstar Alexander Zverev. Statt eines klaren Statements postete sie ein Kuschelfoto, auf dem sie offensichtlich Zverev umarmt - der Titel: „Ich hätte da für 2021 noch ein Ass im Ärmel...“ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare