1. Startseite
  2. Kultur
  3. TV & Kino

Sean Penn dreht in Kiew Doku über Ukraine-Krieg

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Sean Penn
Sean Penn bei der Premiere des Films "Flag Day" in Cannes. Der Schauspieler dreht in Kiew eine Dokumentation. © Franck Bonham/imageSPACE via ZUMA Wire/dpa

Eine mutige Entscheidung: Holywoodstar Sean Penn hält sich in Kiew auf, um eine Doku über die russische Invasion in die Ukraine zu drehen.

Kiew - Oscar-Preisträger Sean Penn (61, „Mystic River“, „Milk“) arbeitet in Kiew an einer Dokumentation über den Ukraine-Krieg.

Das ukrainische Präsidialamt teilte auf Facebook mit, dass Penn die Ereignisse in der Ukraine aufzeichnen wolle, um „der Welt die Wahrheit über Russlands Invasion“ zu zeigen. Dazu wurde ein Foto verbreitet, das den Hollywoodstar während einer Pressekonferenz zeigt. Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj teilte auf Instagram ein Video, in dem er sich mit Penn unterhält.

„Sean Penn zeigt den Mut, der vielen anderen, auch westlichen Politikern, fehlt“, lobte die ukrainische Regierung. Der Facebook-Mitteilung zufolge reiste Penn bereits im vergangenen November in die Ukraine, um sich dort unter anderem mit ukrainischen Soldaten zu unterhalten. dpa

Auch interessant

Kommentare