Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Scott Cooper ist in Thriller-Laune. Foto: Warren Toda
+
Scott Cooper ist in Thriller-Laune. Foto: Warren Toda

Scott Cooper wechselt von «Black Mass» zu «White Knight»

«Black Mass»-Regisseur Scott Cooper (45, «Crazy Heart») wird für das Studio Warner Bros. als nächstes den Thriller «White Knight» inszenieren. «Deadline.com» zufolge soll er auch die Drehbuchvorlage von Bill Dubuque («Der Richter - Recht oder Ehre») umschreiben.

«Black Mass»-Regisseur Scott Cooper (45, «Crazy Heart») wird für das Studio Warner Bros. als nächstes den Thriller «White Knight» inszenieren. «Deadline.com» zufolge soll er auch die Drehbuchvorlage von Bill Dubuque («Der Richter - Recht oder Ehre») umschreiben.

Die Story dreht sich um einen in Ungnade gefallenen Geheimagenten, der auf eigene Faust als neue Aufgabe die Familie eines Waffenhändlers beschützt und dabei zur CIA-Zielscheibe wird. «White Knight» soll als Franchise im «Bond»- oder «Bourne»-Stil entwickelt werden. Für «Black Mass» holte Cooper zuletzt Johnny Depp in der Rolle des Mafiagangsters James Bulger vor die Kamera. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare