Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

David Rubin
+
David Rubin wirkte als Casting-Direktor bei mehr als Hundert Filmen und TV-Produktionen mit.

Filmverband

Oscar-Chef David Rubin vom Academy-Verband wiedergewählt

David Rubin hat bereits zwei Amtszeiten als Academy-Chef hinter sich, in denen er sich unter anderem für mehr Diversität in der Filmbranche einsetzte.

Los Angeles - Der amtierende Academy-Chef David Rubin ist für den Posten als Vorsitzender der Oscar-Akademie in Los Angeles wiedergewählt worden. Dies gab der Filmverband, der alljährlich die Oscars verleiht, in Beverly Hills bekannt.

Rubin, der als Casting-Direktor bei mehr als Hundert Filmen und TV-Produktionen mitwirkte, darunter „Der englische Patient“ und „Men in Black“, tritt damit seine dritte Amtszeit als Präsident des Filmverbands an.

Der Aufsichtsrat der über 9000 Mitglieder starken Organisation wählte weitere Beauftragte aus, darunter die Produzentinnen Donna Gigliotti („Shakespeare in Love“) und Jennifer Todd („Memento“).

Rubin hat sich in seiner bisherigen Amtszeit für mehr Diversität und Inklusion eingesetzt. 2020 hatte die Akademie neue Maßnahmen angekündigt, um Vielfalt und Gleichstellung in den eigenen Reihen und bei Oscar-Verleihungen zu fördern. Die 94. Oscar-Vergabe im kommenden Jahr ist für den 27. März angesetzt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare