Der Polit-Talk im ZDF: Maybritt Illner im Gespräch mit Ursula von der Leyen.
+
Der Polit-Talk im ZDF: Maybritt Illner im Gespräch mit Ursula von der Leyen.

Donnerstags im ZDF

Maybrit Illner: Die politische Talkshow im ZDF erklärt

  • Valerie Eiseler
    vonValerie Eiseler
    schließen

Jeden Donnerstag sind bei Maybrit Illner Gäste aus Politik und Gesellschaft zu Gast, um die wichtigsten Themen der Woche zu diskutieren. Alle Informationen zur Sendung und wie man sie in der Mediathek schauen kann.

  • Maybrit Illner ist eine beliebte politische Talkshow im ZDF
  • Zu Gast sind bekannte Gäste aus der Bundespolitik, die aktuelle Themen des politischen Zeitgeschehens diskutieren
  • Für den Umgang mit bestimmten Themen hat Maybrit Illner Kritik erhalten

Maybrit Illner ist eine politische Talkshow im ZDF. Die Sendung wird jeden Donnerstag um 22.15 Uhr im Hauptprogramm des ZDF ausgestrahlt und widmet sich Themen des aktuellen politischen Zeitgeschehens. Dementsprechend sind häufig auch Gäste aus der Bundespolitik bei Maybrit Illner zu Gast. Welche Gäste kommen und welche Themen genau diskutiert werden, legt die Redaktion der Sendung erst wenige Tage vor Aufzeichnung fest. Die Talkshow dauert in der Regel 60 Minuten.

Maybrit Illner verpasst? Die ZDF-Show in der Mediathek

Wie andere Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, zum Beispiel Anne Will und Markus Lanz, ist auch der Polit-Talk Maybrit Illner nach der Ausstrahlung im Fernsehen in der Online-Mediathek verfügbar.

Ein weiteres Angebot ist eine Version der Sendung als Podcast, den man kostenlos herunterladen kann. Zur normalen Sendezeit donnerstags um 22.15 Uhr, lässt sich die Show auch über den Livestream verfolgen. Ebenfalls verfügbar ist ein barrierefreier Livestream in Gebärdensprache. 

Wer ist Maybrit Illner? Der Werdegang der ZDF-Moderatorin 

Die gebürtige Berlinerin Maybrit Illner absolvierte ihr Volontariat in der Sportredaktion des Fernsehens der DDR bevor sie in Leipzig Journalistik studierte. Nach weiteren Stationen im DDF (Deutscher Fernsehfunk) wechselte Illner im Juli 1992 zum ZDF und wurde Moderatorin des Morgenmagazins. Im Oktober 1999 übernahm sie schließlich die Moderation der politischen Show „Berlin Mitte“, die 2007 in Maybrit Illner umbenannt wurde. Für ihre Moderation wurde Maybrit Illner mehrfach ausgezeichnet, darunter mit dem Bambi, dem Deutschen Fernsehpreis und der Goldenen Kamera. Gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem ehemaligen Telekom-Manager, René Obermann lebt Illner in Berlin und Bonn. 

Bekannte Gäste bei Maybrit Illner im ZDF

Als politische Talkshow hat Maybrit Illner regelmäßig Gäste aus Politik, Wissenschaft und Journalismus im Studio. Da die Sendung in Berlin aufgezeichnet wird, sind Gäste häufig Parteispitzen oder Ministerinnen und Minister der Bundespolitik, darunter zuletzt Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Franziska Giffey (SPD), Peter Altmaier (CDU), Carsten Linnemann (CDU), Janine Wissler (Die Linke), Sahra Wagenknecht (Die Linke) sowie Alexander Gauland (AfD). 

Kritik an Polit-Talks: Maybrit Illner, Anne Will, Maischberger und Hart aber Fair

Politische Talkshows widmen sich nicht selten brisanten Themen des Zeitgeschehens. Nicht immer gelingt dabei der Umgang mit dem Thema. 2019 hatte der Verein Neue deutsche Medienmacher*innen vier Talkshows des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit dem Negativpreis "Goldene Kartoffel" ausgezeichnet: Hart aber fair mit Frank Plasberg (ARD), Anne Will (ARD), Maischberger (ARD) sowie Maybrit Illner (ZDF). Der Verein verleiht den Preis für schlechte Berichterstattung zur Einwanderungsgesellschaft. 

Die Talkshows hätten demnach ein "verzerrtes Bild vom Zusammenleben im Einwanderungsland Deutschland" gezeichnet und Probleme und Konflikte übermäßig aufgeblasen. Rassistische und antisemitische Standpunkte der Gäste würden als Meinungen akzeptiert. Zudem kritisierte der Verein einen starken Diversitätsmangel, "besonders auffällig ist die ständige Abwesenheit von schwarzen Menschen und People of Color" hieß es in der Begründung.  

Das Redaktionsteam hinter Maybrit Illner wehrte sich gegen den Vorwurf. Es sei eine Selbstverständlichkeit "Menschen mit internationaler Geschichte bzw. Migrationshintergrund zu aktuellen Themen einzuladen". Auch den Vorwurf menschenfeindliche Standpunkte zu akzeptierten, wies das Illner-Team entschieden zurück. 

Maybrit Illner Spezial und andere Sonderformate der Talkshow des ZDF

Neben der regulären Talkshow sendet das ZDF zu gegebenen Anlässen Sonderausgaben von Maybrit Illner - so zum Beispiel mehrere Spezialsendungen zum Thema Coronavirus. Auch zu politischen Ereignissen gab es diverse Sondersendungen, inklusive des Formats Illner Intensiv, zu den Bundestagswahlen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare