Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu Gast im ZDF bei Markus Lanz am 25. November 2021
: Politiker Helge Braun, Politiker Andreas Bovenschulte, Journalist Robin Alexander und Biophysikerin Susanne Schreiber.
+
Zu Gast im ZDF bei Markus Lanz waren am Donnerstag (25.11.2021): Kanzleramtschef Helge Braun, SPD-Politiker Andreas Bovenschulte, Journalist Robin Alexander und Biophysikerin Susanne Schreiber.

TV-Talk

Corona-Debatte bei Markus Lanz (ZDF): „Mein Optimismus ist vergangen“

  • VonMichael Meyns
    schließen

Markus Lanz diskutiert im ZDF mit seinen Gästen über den gerade beschlossenen Koalitionsvertrag und fragt nach der richtigen Impfstrategie. 

Hamburg – Normalerweise wird einer neuen Regierung 100 Tage Schonfrist zugestanden, doch das wird dem baldigen Kanzler Olaf Scholz und seinem Kabinett nicht vergönnt sein. Wie Robin Alexander stellvertretender Welt-Chefredakteur bei Markus Lanz im ZDF betonte: „Das Wort Intensivstation fehlt im Koalitionsvertrag.“

Damit meinte Alexander nicht nur die katastrophale Corona-Lage, sondern auch den Zustand der CDU, die demnächst einen neuen Parteivorsitzenden wählen muss. Einer der Kandidaten ist Helge Braun, noch Kanzleramtschef und lange Zeit so etwas wie der Kopf der deutschen Coronapolitik: „Die momentane Phase zwischen den Regierungen ist extrem unbefriedigend“ sagte Braun, die Noch- und Bald-Regierungen schieben sich die Verantwortung zu, dringend notwendige Entscheidungen werden verschoben.

Markus Lanz im ZDF: Bremen hat eine sagenhafte Impfquote und das ganz ohne Ausgangssperre

Vor allem in Bremen sieht es ganz anders aus, dort regiert der SPD-Bürgermeister Andreas Bovenschulte über eine Stadt, in der sagenhafte 90 % der über 18-Jährigen geimpft sind. „Von Ausgangssperren habe ich noch nie etwas gehalten“, betonte Bovenschulte auf die Frage von Markus Lanz, wie sein Bundesland das denn geschafft habe. Auch „eine allgemeine Impfpflicht halte ich für unklug“, ergänzte der Politiker im ZDF, kein Wunder, in seinem Land ist das ja auch gar nicht nötig. „Warum werden die bestehenden Regeln nicht ausgeschöpft?“, fragte Bovenschulte schließlich, jedes Bundesland hat hier Möglichkeiten, doch die meisten schieben die Verantwortung gerne auf den Bund.

Zu Gast bei Markus Lanz
Helge BraunKanzleramtschef und CDU-Mitglied
Andreas BovenschulteBürgermeister von Bremen und SPD-Mitglied
Robin AlexanderStellvertretender Chefredakteur der Zeitung die Welt\"
Susanne SchreiberStellvertretende Vorsitzende Deutscher Ethikrat

Ähnlich skeptisch sieht Susanne Schreiber, Biophysikerin, die aktuelle Corona-Politik. „Wir brauchen weitere Maßnahmen“, forderte die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Ethikrats und zeigte sich entsetzt von Karnevalsveranstaltungen, bei denen ohne Maske getanzt wurde. Am „Steht uns am Ende wieder ein Lockdown bevor?“ fragte Markus Lanz im ZDF dazu, vielleicht weiß der Gesundheitsminister darauf Antwort, doch wer ist das nächste Woche? Noch Jens Spahn oder vielleicht bald Karl Lauterbach? Nicht nur Lanz zeigte sich genervt von der Hinhaltetaktik der neuen Koalition, auch Robin Alexander forderte, dass nicht erst nächste Woche bekannt gegeben wird, wer diesem so wichtigen Amt in Zukunft vorsteht.

Nicht nur Markus Lanz (ZDF) will es wissen: Wer wird neuer Gesundheitsminister aus der SPD?

„Eine Scheindiskussion“ nannte Bovenschulte das mit stoischer nordischer Ruhe, was besonders Susanne Schreiber irritierte, die die spannende Frage aufwarf, wer von der SPD denn als Gesundheitsminister bestimmt ist: „Die Wahl war im September, jetzt ist November. Wenn die Person gar nicht feststeht, würde ich das außerordentlich kritisch sehen.“ Gute Frage, fand auch Markus Lanz, doch der Mann, der die Antwort vielleicht kennt, blieb im ZDF schweigsam.

Was tun also? Helge Braun forderte vehement eine koordinierte Aktion der alten und neuen Regierung: „Das Ergebnis muss eine 70 % Kontaktreduktion sein“, was sich wie Lockdown anhört, aber nicht so heißen darf. Der Tanz um den heißen Brei geht also weiter, was sicher viele Gründe hat, nicht nur die komplizierten Koalitionsverhandlungen.

Schließlich streifte die Runde bei Markus Lanz im ZDF noch das heikle Thema Impfpflicht: „Wir wussten nicht, dass sich so wenig impfen lassen würden“, sagte die Ethikerin Schreiber und brachte eine Impfpflicht für bestimmte, besonders gefährdete Gruppen ins Spiel. „Mein Optimismus ist vergangen“, das Land steuere auf ein Horrorszenario zu. Hier wies Helge Braun auf ein psychologisches Problem hin: „Im August war die Lage entspannt, strenge Maßnahmen wollte kein Politiker mittragen.“ Wohl war und nun ist es zu spät, nun steuert das Land auf einen schweren Corona-Winter zu, der wohl zu vermeiden gewesen wäre. (Michael Meyns)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare