Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ludwig Haas bei einer Ausstellung mit dem Lindenstraßen-Team im Jahr 2000: Annemarie Wendl (v.l.), Haas, Sybille Waury und Produzent Hans W. Geissendörfer.
+
Ludwig Haas bei einer Ausstellung mit dem Lindenstraßen-Team im Jahr 2000: Annemarie Wendl (v.l.), Haas, Sybille Waury und Produzent Hans W. Geissendörfer.

Ludwig Haas

Ludwig Haas alias Dr. Dressler aus der Lindenstraße ist tot: Ratgeber für alle Lebenslagen

  • Harry Nutt
    VonHarry Nutt
    schließen

Dr. Dressler aus der „Lindenstraße“: Der Schauspieler Ludwig Haas ist gestorben.

Seine ersten schauspielerischen Einsätze hatte Ludwig Haas Mitte der 60er in dem heute fast vergessenen Fernsehformat „Sie schreiben mit“. Gezeigt wurden darin Spielhandlungen über Familie, Beruf und Alltag, die nach einer knappen halben Stunde abbrachen und vom TV-Publikum fortgeführt werden sollten. Eine experimentierfreudige Form partizipativen Fernsehens. „Sie schreiben mit“ entsprach so gar nicht den Vorstellungen konsumorientierter Unterhaltung, zu der es in der Zeit natürlich Dutzende Gegenbeispiele gab. Erst in den 90er Jahren wurden ähnliche Formate, in den auf Spontaneität und situationistische Lösungen gesetzt wurde, neu aufgelegt.

Der 1933 im schleswig-holsteinischen Eutin geborene Ludwig Haas reüssierte fortan auch in anderen Serien und übernahm einige Parts im „Tatort“, ehe er von 1985 an die Rolle seines Lebens fand, die er 34 Jahre lang ausfüllte und über diese die deutsche Fernsehlandschaft nachhaltig prägte. Ludwig Haas wurde zu Dr. Ludwig Dressler aus der „Lindenstraße“, derselbe Vorname erleichterte die Identifikation.

Ludwig Haas gehörte zu den wenigen erfolgreichen Schauspielern, die in der öffentlichen Wahrnehmung beinahe vollständig mit ihrer Serienfigur verschmolzen, ähnlich wie die „Lindenstraßen“-Kolleginnen Marie-Luise Marjan (Mutter Beimer) und Annemarie Wendl (Else Kling).

Dr. Dressler, der Arzt im Rollstuhl, war das moralische Rückgrat der Menschen aus der „Lindenstraße“, eine Art personifiziertes Über-Ich, dessen Praxis eben nicht nur für medizinischen Beistand aufgesucht wurde. Ludwig Dressler wurde auch zum väterlichen Freund, ein Ratgeber für alle Lebenslagen seiner oft verzweifelten Spielpartner, die er aus jenen Engen herausführte, in die sie das Drehbuch getrieben hatte. Später ging es aber oft auch um eigene Leidenschaften des Freundes klassischer Musik.

Ikonografische Besonderheit

Seine Paraderolle hatte zunächst ganz konventionell begonnen, zum Arzt im Rollstuhl wurde er erst 1989 nach einem TV-Autounfall, durch den der gesundheitliche Zustand der Serienfigur zunächst einige Zeit lang in der Schwebe gehalten wurde. Schließlich aber entwickelte sich der Schicksalsschlag für Dr. Dressler auch zu einer ikonografischen Besonderheit. Ludwig Haas war einer der ersten Schauspieler im deutschen Fernsehen, der eine schwere Körperbehinderung thematisierte. Aus heutiger, durch die Diskussionen über Identitätspolitik vorangetriebener Sicht, wird die Rolle des Dr. Dressler als „cripping up“ problematisiert, weil Haas als Schauspieler ohne Handicap eine Figur mit Handicap spielt.

Ludwig Haas hat den Serientod vor zwei Jahren mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Gegenüber einem Apothekenmagazin sagte er 2019: „Es ist bitter, dass ein solches Format, das einmalig ist, einfach abgesetzt wird.“ Die letzte Folge der „Lindenstraße“ wurde im März 2020 ausgestrahlt. Am Dienstag ist Ludwig Haas an den Folgen eines medizinischen Eingriffs im Alter von 88 Jahren gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare