Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

À la Carte! Freiheit geht durch den Magen
+
Manceron (Grégory Gadebois) ist ein begabter Koch.

Restaurant-Kultur

Köstlich: „À la carte! Freiheit geht durch den Magen“

Die französische Küche ist weltberühmt. Über die Entstehung der ersten Restaurants hat Eric Besnard einen opulenten Film gedreht.

Paris - Frankreich zu Beginn der Französischen Revolution. Manceron ist ein begabter Koch und steht im Dienst des Herzogs von Chamfort, der stolz auf dessen kulinarischen Künste ist. Denn das Ansehen eines Adelshauses hängt vom Niveau seiner Tafel ab.

Als Manceron bei einem des üppigen Banketts jedoch eine neue Kreation aus Kartoffeln und Trüffeln präsentiert, kostet ihm das seine Stellung. Trüffel seien für Schweine und Kartoffeln für das Volk, empört sich einer der Gäste.

Der Film „À la Carte! Freiheit geht durch den Magen“ von Eric Besnard („Birnenkuchen mit Lavendel“) erzählt mit opulenten Bildern von der Erfindung des französischen Restaurants.

A la carte! Freiheit geht durch den Magen, Frankreich 2021, 112 Min., FSK o.A, von Eric Besnard, mit Grégory Gadebois, Isabelle Carré, Benjamin Lavernhe dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare