1. Startseite
  2. Kultur
  3. TV & Kino

James Cameron stellt neue Welt von „Avatar 2“ vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

James Cameron
James Cameron begann 2017 mit der Produktion der „Avatar“-Filme. © -/epa/dpa

Auf der Film-Fachmesse CinemaCon gab es erste Eindrücke der Avatar-Fortsetzung „The Way of Water“ und auch auf den offiziellen Trailor und die Kinopremiere müssen Fans nicht mehr lange warten.

Los Angeles/Las Vegas - Nach langer Wartezeit können „Avatar“-Fans nun bald in die neue Welt des fiktiven PlanetenPandora eintauchen. Regisseur James Cameron stellte auf der Film-Fachmesse CinemaCon in Las Vegas per Videobotschaft aus Neuseeland erste Szenen und den Titel der Science-Fiction-Fortsetzung vor.

Der Trailer für „Avatar: The Way of Water“ soll ab kommender Woche weltweit in den Kinos zu sehen sein, wie die Fachmesse mitteilte. CinemaCon-Besucher mit 3D-Brillen konnten schon einen Blick auf Pandora mit blauen Ozeanen, Fabeltieren und den blauhäutigen Na’vi-Ureinwohnern werfen, wie das Filmblatt „Variety“ berichtete.

Cameron begann 2017 mit der gleichzeitigen Produktion von vier „Avatar“-Filmen. Die geplanten Filmstarts wurden häufiger verschoben, zuletzt wegen der Corona-Pandemie. „Avatar: The Way of Water“ soll nun Mitte Dezember in die Kinos kommen, gefolgt von den weiteren Teilen 2024, 2026 und 2028. Die Originalproduktion „Avatar - Aufbruch nach Pandora“ (2009) gilt mit weltweiten Einnahmen von über 2,8 Milliarden Dollar als finanziell erfolgreichster Film der Geschichte.

Die erste Fortsetzung spielt laut „Variety“ zehn Jahre nach dem Original. Sam Worthington kehrt als Avatar Jake Sully zurück, der nun mit seiner blauhäutigen Alien-Freundin Neytiri (Zoe Saldana) auf dem bedrohten Planeten eine Familie hat. Aus dem alten Team holt Cameron auch wieder Sigourney Weaver, Stephen Lang und Giovanni Ribisi vor die Kamera. Neu dabei sind unter anderem Kate Winslet, Vin Diesel und Michelle Yeoh. dpa

Auch interessant

Kommentare