1. Startseite
  2. Kultur
  3. TV & Kino

Hagers Gehalt

Erstellt:

Von: Pitt von Bebenburg

Kommentare

hr-Intendant Florian Hager. Foto: Rolf Oeser
hr-Intendant Florian Hager. Foto: Rolf Oeser © Rolf Oeser

hr-Intendant verrät die Summe. Er sieht bessere Kontrollmechanismen als beim rbb

Der Intendant des Hessischen Rundfunks (hr), Florian Hager, erhält ein deutlich niedrigeres Gehalt als sein Vorgänger. Das gab Hager in einem Interview seines eigenen Senders bekannt, das am Dienstag auf der hr-Plattform hessenschau.de veröffentlicht wurde. Anlass für das Gespräch war der Skandal beim Sender Berlin-Brandenburg (rbb).

Hager sagte, dass er ein Gehalt von 255 000 Euro bekomme - und damit 50 000 Euro weniger als sein Vorgänger Manfred Krupp. Dazu kämen keine weiteren Boni. Das sei „viel Geld, das ist mir völlig bewusst“, befand Hager, der Krupp im März im Amt abgelöst hatte. Krupp erhielt nach Angaben des Senders 305 000 Euro pro Jahr. Sein niedrigeres Salär sei Ergebnis der Vertragsverhandlungen mit dem Verwaltungsrat, erläuterte Hager. Die zurückgetretene rbb-Intendantin Patricia Schlesinger soll sich ihr Gehalt beim rbb um 16 Prozent auf 303 000 Euro erhöht haben lassen.

Beim rbb war Schlesinger nach Vorwürfen der Vetternwirtschaft und überhöhter Zuwendungen abberufen worden. Sie hatte auch ihren Posten als ARD-Vorsitzende niedergelegt. Auch der Chef des rbb-Verwaltungsrats, Wolf-Dieter Wolf, war zurückgetreten. Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt, ob Schlesinger und Wolf Geld veruntreut haben.

Am heutigen Mittwoch will der rbb-Rundfunkrat nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ eine Interimsintendantin oder einen Interimsintendanten wählen. Diese Person solle höchstens für ein Jahr im Amt bleiben.

Der Hessische Rundfunk will sichergehen, dass die internen Kontrollen gut funktionieren. Man nehme den Skandal beim rbb „zum Anlass, wirklich noch mal ganz minutiös zu überprüfen, ob die ganzen Auftrags- und Kontrollgremien wirklich gut funktionieren“, kündigte Intendant Hager in dem Interview des eigenen Senders an. Er zeigte sich überzeugt, dass die Mechanismen in seinem Haus so gut seien, dass „starke Verfehlungen“ wie beim rbb nicht passieren könnten. Wer aber genügend kriminelle Energie mitbringe, könne jedes System korrumpieren.

Unterschiede zum rbb

Hager strich in dem Interview die Unterschiede zu den Strukturen des rbb heraus. „Ich kann nichts am Verwaltungsrat vorbei selber machen“, erklärte Hager. „Ich kann auch nicht intern an Direktionen vorbei Dinge direkt beauftragen.“ Vielmehr gelte das Vier-Augen-Prinzip auch für ihn als Intendanten. „Es gibt immer einen Gegenpol, der das prüft.“ Der Verwaltungsrat prüft die Finanzen des Hessischen Rundfunks. Den Vorsitz führt seit 2015 der frühere hessische Sozialminister Armin Clauss.

Hager sprach in dem Interview auch über seinen Dienstwagen, einen BMW 745e. Den Leasingvertrag dafür habe er von Vorgänger Krupp übernommen. Glücklich sei er damit aber nicht. Er hätte gern einen kleineren Wagen. Doch die Beschaffung seines neuen Dienstwagens, eines vollelektrischen 5er BMW iX, dauere noch.

Auch interessant

Kommentare