Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eternals
+
Lauren Ridloff besitzt als Makkari die Super-Kraft der Super-Schnelligkeit.

Marvel-Universum

„Eternals“: Comic-Action von Oscar-Regisseurin Chloé Zhao

Ihre bisherigen Filme bestechen durch eine ruhige Erzählweise. Jetzt betritt die chinesische Regisseurin Chloé Zhao neues Terrain.

London - Nach ihrem vielfach ausgezeichneten Roadmovie „Nomadland“ hat sich die Oscar-Gewinnerin Chloé Zhao an die Regie eines Comic-Spektakels der Marvel Studios gewagt.

Der 25. Film aus dem Marvel Cinematic Universe dreht sich um eine Gruppe kosmischer Helden, die seit Tausenden von Jahren auf der Erde weilen, um die Menschheit vor monströsen, formwandelnden Wesen namens Deviants zu beschützen. Lange nachdem sich die Eternals getrennt haben, tauchen die Deviants wieder auf, und die Superhelden müssen wieder zusammenkommen.

Salma Hayek, Angelina Jolie, „Game Of Thrones“-Star Richard Madden und der koreanische Actionstar Don Lee sind Teil der bunten Besetzung, zu der auch die gehörlose Lauren Ridloff („Sound Of Metal“), Teenager Lia McHugh und Comedian Kumail Nanjiani zählen. Es dauert lang, bis der Film in Fahrt kommt. Aber der Showdown hat es in sich.

Eternals, USA 2021, 157 Min., FSK 12, von Chloé Zhao, mit Richard Madden, Angelina Jolie, Don Lee, Salma Hayek, Gemma Chan, Kit Harington dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare