Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"King Otto" mit Otto Rehhagel
+
Otto Rehhagel, ehemaliger Fußballtrainer, spricht während einer Pressekonferenz vor dem Start des Kino-Films „King Otto“.

Fußballtrainer

Dokumentarfilm über Otto Rehhagel

„King Otto“ galt als krasser Außenseiter. Ein Dokumentarfilm erzählt die Geschichte um dem Aufstieg der Fußball-Legende Otto Rehagel.

Essen - Mit dem Gewinn der Europameisterschaft 2004 schrieb Griechenland Fußball-Geschichte: Wer hätte es dem krassen Außenseiter zugetraut, überhaupt bis ins Finale des Turniers in Portugal vorzustoßen? Wohl niemand.

Der Architekt des Erfolgs war ein Deutscher, dem sie danach in Griechenland ein Denkmal gebaut haben: Otto Rehhagel. Mehr als 17 Jahre nach dem wohl größten Triumph des langjährigen Bundesliga-Trainers kommt nun eine Dokumentation über den Sensationscoup in die Kinos.

„King Otto“ zeichnet den Weg des heute 83-Jährigen vom anfangs skeptisch beäugten Nationalcoach bis in den Trainer-Olymp nach. Rehhagel selbst gibt dabei einen Einblick in seine damalige Gefühls- und Gedankenwelt und verrät, warum er nach dem Erfolg nicht die deutsche Mannschaft trainieren wollte.

King Otto, Kinostart bereits am 10. November, Griechenland, USA, Großbritannien 2021, 82 Min., von Christopher André Marks, mit Otto Rehhagel, Ioannis Topalidis, Traianos Dellas u.a. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare