Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Maggie Gyllenhaal
+
US-Schauspielerin Maggie Gyllenhaal wurde mit dem Preis für das beste Drehbuch für „The Lost Daughter“ ausgezeichnet.

Filmfestspiele

Die wichtigsten Preisträger von Venedig

Die wichtigsten Auszeichnungen der 78. Internationalen Filmfestspiele von Venedig im Überblick.

Venedig - Die 78. Internationalen Filmfestspiele Venedig sind am Samstagabend mit der Preisverleihung zu Ende gegangen. Die wichtigsten Auszeichnungen im Überblick:

Der Orizzonti-Preis für die beste Schauspielerin geht an Laure Calamy für ihre Rolle in „Full Time“.

- Goldener Löwe für den besten Film: „L'événement“ von Audrey Diwan

- Großer Preis der Jury: „È stata la mano di Dio (Die Hand Gottes)“ von Paolo Sorrentino

- Silberner Löwe für die beste Regie: Jane Campion für „The Power of the Dog“

- Preis für das beste Drehbuch: Maggie Gyllenhaal für „The Lost Daughter“ von Maggie Gyllenhaal

- Preis für die beste Schauspielerin: Penélope Cruz für „Madres paralelas“ von Pedro Almodóvar

- Preis für den besten Schauspieler: John Arcilla für „On the Job: The Missing 8“ von Erik Matti

- Spezialpreis der Jury: „Il buco“ von Michelangelo Frammartino

- Marcello-Mastroianni-Preis für den besten Jungdarsteller: Filippo Scotti für „È stata la mano di Dio (Die Hand Gottes)“ von Paolo Sorrentino dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare