Das Team des Saarland-Tatorts: Devid Striesow (l), Elisabeth Brück und Hartmut Volle.
+
Das Team des Saarland-Tatorts: Devid Striesow (l), Elisabeth Brück und Hartmut Volle.

Tatort

Devid Striesow ermittelt im Saarland

Nach dem Rauswurf der beiden „Tatort“- Schauspieler Maximilian Brückner und Gregor Weber stellt der Saarländische Rundfunk jetzt seinen neuen „Tatort“-Kommisar Devid Striesow vor.

Von Ralf Mielke

Ei joo! Der von der Insel Rügen stammende Devid Striesow lernt auf dem Podium gerade seine ersten Worte Saarländisch. „Ei joo“ heißt einfach „ja“. Der Saarländische Rundfunk hatte die Presse in die Vertretung des Landes geladen, um am Rande der Berlinale seinen neuen „Tatort“-Kommissar vorzustellen.

Der Besucher kann in diesem Gebäude In den Ministergärten allerlei über das fremde kleine Bundesland lernen, etwa dass laut Statistik die Landesfläche von Jahr zu Jahr schwankt oder dass neben den gut eine Million Einwohnern knapp 600 Strafgefangene im geschlossenen Vollzug sitzen, Tendenz steigend. Gesunken ist dagegen die Zahl des festen „Tatort“-Personals. Statt fünf werden hier künftig nur noch von drei feste Akteure auftreten.

Vom alten Team übrig geblieben ist allein Hartmut Volle als Kriminaltechniker Jordan, dessen Figur etwas ausgebaut werden soll. Redakteur Christian Bauer erklärt, dass die Krimigeschichte besser erzählt werden könnte, weil weniger Leute „bedient“ werden müssten.

„Oh leck!“ (Wirklich?) dürften die beiden geschassten „Tatort-Schauspieler Maximilian Brückner und Gregor Weber da rufen, oder eher: „Isch han de Flemm!“ (Ich hab die Schnauze voll!). Obwohl das Duo durchaus beliebt war und gern weitermachen wollte, wurden ihre Verträge nicht verlängert. Beide haben wiederholt die Qualität der Drehbücher kritisiert.

Blick nach vorne

Redakteur Bauer versucht zu erklären, dass er die Geschichte der beiden für „auserzählt“ hält und sie sich nach dem jüngsten „Tatort“-Krimi „Verschleppt“ ohnehin nicht mehr hätten steigern können. Der Rauswurf von beliebten „Tatort“-Kommissaren scheint indes eine Saarländische Tradition zu sein: Auch Jochen Senf alias Palu ging es nicht besser. SR-Intendant Thomas Kleist wehrt alle Nachfragen ab: „Wir blicken nur nach vorne.“

Nachfolger Devid Striesow wird im Sommer für die ersten beiden Fälle als Kommissar vor die Kamera treten – nachdem er seinen Dauerjob als Assistent von „Bella Block“ beendet hat. Sein Jens Stellbrink wird kein Einheimischer sein, sondern ins Saarland versetzt worden sein.

Striesow will Wert legen auf lakonischen Humor, er mag kein „Betroffenheitsgedusel“. Ihm zur Seite gestellt wird in der Rolle der „analytischen“ Hauptkommissarin Lisa Marx das „Eigengewächs“ Elisabeth Brück, geboren in Saarlouis. „Gugg e mool doo!“ (Schau mal her!)

Kommentare