Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Der kleine Lord“ kann online gestreamt werden.
+
„Der kleine Lord“ kann online gestreamt werden.

Weihnachtsfilm

Der kleine Lord: Wo Sie den Klassiker live im TV und im Live-Stream sehen können

  • Joshua Schößler
    VonJoshua Schößler
    schließen

Der Kultfilm „Der kleine Lord“ gehört zu den meist geschauten Filmen in Deutschland an Weihnachten. Wo Sie ihn im Stream oder im TV sehen können, erfahren Sie hier.

London – Circa 7,45 Millionen Menschen haben an Weihnachten 2020 den Klassiker „Der kleine Lord“ geschaut. Somit kann dieser Film mit gutem Recht als Weihnachtsklassiker bezeichnet werden.

Worum geht es bei „Der kleine Lord“?

In dem Film geht es um den kleinen Cedric Errol (Ricky Schroder), dessen verbitterter Großvater Earl of Dorincourt (Alec Guinness) ihn aus New York in sein Schloss Dorincourt schickt, um ihn dort unter adeliger Erziehung zu seinem Erbfolger zu machen.

TitelDer kleine Lord
OriginaltitelLittle Lord Fauntleroy
ProduktionslandGroßbritannien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1980
Länge99 Minuten
RegieJack Gold
DrehbuchBlanche Hanalis

Obwohl der Earl of Dorincourt seinem Enkel zunächst skeptisch gegenübersteht, gelingt es Cedric mit seiner aufgeschlossenen Art schnell, das Herz des Alten zu gewinnen. Cedrics Mutter Mrs. Errol (Connie Booth) lebt unterdessen in einem nahegelegenen Landhaus, da der Earl ihr gegenüber große Vorbehalte hegt: Cedrics Vater ist nämlich der jüngste der drei Söhne des Earls und hatte eine bürgerliche Frau geheiratet. Dem von Traditionen geprägten Earl, der tiefe Ressentiments gegenüber den Vereinigten Staaten hegt, war dies sauer aufgestoßen.

Das Drehbuch zu „Der kleine Lord“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von 1886

Der Film erschien 1980 unter der Regie von Jack Gold. Das von Blanche Hanalis geschriebene Drehbuch basiert auf der gleichnamigen Romanvorlage von Hodgson Burnett aus dem Jahre 1886.

Seinen weihnachtlichen Zauber entfaltet der Film vor allem durch die sich entwickelnde Beziehung zwischen seinen beiden Protagonisten. Die Botschaft der Nächstenliebe wird anschaulich, obwohl Weihnachten selbst im Film keine Rolle spielt.

Das Erste: Wann kann ich „Der kleine Lord“ im TV sehen?

An folgenden Terminen können Sie „Der kleine Lord“ im TV sehen:

  • Freitag, 17.12.2021: 20.15 Uhr (Das Erste)
  • Sonntag, 26.12.2021: 15.05 Uhr (Das Erste)

Magenta, iTunes, Amazon & Co: Wo kann ich „Der kleine Lord“ online Streamen?

Zusätzlich können Sie den Film online in der ARD-Mediathek und als Live-Stream abrufen.

Bei den gängigen Streaming-Anbietern Amazon, iTunes, Google Play, Magenta TV und anderen wird „Der Kleine Lord“ entweder für eine Leihgebühr oder zum Kauf angeboten. Manche Anbieter verlangen auch eine Kundenregistrierung. (Joshua Schößler)

Ein weiterer Weihnachtsklassiker ist der Film „Drei Nüsse für Aschenbrödel“, die Sendetermine stehen fest. Zudem laufen über die Feiertage unter anderem „Loriot“, „Kevin allein zu Haus“, „Michel aus Lönneberga“, „Sissi“ und „Dinner for One“ live im TV.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare