Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"West Side Story"
+
Ariana DeBose als Anita und David Alvarez als Bernardo in einer Szene des Films „West Side Story“.

US-Kritikerpreise

„Critics Choice Awards“: Favoriten bekanntgegeben

Die Favoriten für die renommierten „Critics Choice Awards“ gehen ins Rennen. Spielbergs „West Side Story“ und das Nordirland-Drama „Belfast“ haben dabei sehr gute Chancen - und je elf Nominierungen.

Los Angeles - Steven Spielbergs Filmmusical „West Side Story“ und das Nordirland-Drama „Belfast“ von Regisseur Kenneth Branagh gehen mit je elf Nominierungen in das Rennen um die „Critics Choice Awards“.

Der renommierte Kritikerverband Critics Choice Association (CCA) gab die Anwärter am Montag bekannt. Zuvor hatten die Golden-Globe-Verleiher ihre Kandidaten verkündet.

Hans Zimmer Anwärter für beste Filmmusik

Jeweils zehn Nominierungen holten das Science-Fiction-Epos „Dune“ und das Western-Drama „The Power of the Dog“. „Dune“-Komponist Hans Zimmer ist unter den Trophäen-Anwärtern für die beste Filmmusik. Darsteller wie Benedict Cumberbatch („The Power of the Dog“), Denzel Washington („Macbeth“), Lady Gaga („House of Gucci“) und Kristen Stewart („Spencer“) sind im Rennen um die Kritikerpreise.

Die 27. Critics Choice Awards sollen am 9. Januar im Ballsaal eines Luxushotels in Los Angeles vergeben werden. Die Gala wird im Fernsehen ausgestrahlt. Am gleichen Tag werden die Golden Globes zum 79. Mal verliehen, diesmal aber ohne die übliche, starbesetzte Live-Show. Der kleine Globe-Verband mit rund Hundert Auslandsjournalisten ist wegen mangelnder Diversität unter Druck geraten, die TV-Übertragung wurde vom Sender NBC abgesagt. CCA ist mit knapp 500 Mitgliedern der größte Kritikerverband für Film und Fernsehen in den USA und Kanada. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare