Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Colin Farrell erhält «Total Recall»-Angebot

Colin Farrell («Ondine») könnte die Nachfolge von Arnold Schwarzenegger antreten: 20 Jahre nach dem Erfolgsstreifen ...

Los Angeles. Colin Farrell («Ondine») könnte die Nachfolge von Arnold Schwarzenegger antreten: 20 Jahre nach dem Erfolgsstreifen «Die totale Erinnerung - Total Recall» hat der irische Star das Angebot für die Hauptrolle in einem Remake des Science-Fiction-Dramas erhalten.

Wie das US-Branchenblatt «Variety» berichtet, arbeitet Farrell nun mit dem Sony Filmstudio die Einzelheiten aus. Auf der Kandidatenliste standen zuvor auch der deutsche Schauspieler Michael Fassbender («Inglorious Basterds») und der Engländer Tom Hardy («Inception»). Der Regisseur Len Wiseman («Stirb langsam 4.0», «Underworld») will im kommenden Frühjahr mit den Dreharbeiten beginnen. Im Original spielt Arnold Schwarzenegger einen Bauarbeiter, den es im Jahr 2084 nach einer «Erinnerungstransplantation» auf den Planeten Mars verschlägt, wo er sich gegen böse Mächte behaupten muss. Der niederländische Regisseur Paul Verhoeven inszenierte das technisch aufwendige Spektakel. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare