Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

"Ziemlich aufregendes Material": James Cameron plant Filmfortsetzungen Avatar 2 bis 5.
+
"Ziemlich aufregendes Material": James Cameron plant Filmfortsetzungen Avatar 2 bis 5.

Fortsetzung von Fantasy-Spektakel

"Avatar 2" verzögert sich

Gleich vier Fortsetzungen hatte Star-Regisseur James Cameron von seinem Blockbuster "Avatar" angekündigt. Nun muss Cameron einräumen, dass das gar nicht so einfach ist.

"Avatar"-Fans müssen sich länger gedulden, bis die Fortsetzungen des 3D-Fantasy-Spektakels ins Kino kommen. Wie Regisseur James Cameron (62) der kanadischen Zeitung «Toronto Star» sagte, wird «Avatar 2» nicht mehr wie zunächst geplant im Jahr 2018 starten.

Die Entwicklung von gleichzeitig vier Fortsetzungen bezeichnete Cameron als "episches Unterfangen". Die Figuren und Sets seien aber fast fertig. «Es ist ziemlich aufregendes Material.»

Der Originalstreifen «Avatar - Aufbruch nach Pandora» von 2009 gilt mit weltweiten Einnahmen von knapp 2,8 Milliarden Dollar als finanziell erfolgreichster Film der Geschichte. 2013 hatte der Regisseur zunächst drei Folgen der SciFi-Geschichte angekündigt, die er in Neuseeland drehen wollte. Vor einem Jahr kündigte er dann auch eine vierte Fortsetzung der Saga an.

Die Darsteller Sam Worthington, Zoe Saldana und Sigourney Weaver sind wieder an Bord. (dpa/FR)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare