Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Thomas Gottschalk in der ARD
+
Jahresrückblick in der ARD: „2020 – Gottschalk holt’s nach“

„2020 – Gottschalk holt’s nach“, ARD

Trotz Horror-Jahr: Menschelnder Jahresrückblick bei „2020 – Gottschalk holt’s nach“

  • Peter Hoch
    vonPeter Hoch
    schließen

Bei dem Jahresrückblick „2020 – Gottschalk holt’s nach“ spürt Moderator Thomas Gottschalk in der ARD gemeinsam mit vielen Gästen den Themen des Jahres nach.

  • TV-Urgestein Thomas Gottschalk blickt in der ARD auf das Jahr 2020 zurück.
  • Vielen Gästen des ARD-Jahresrückblicks hat die Corona-Pandemie einen Strich durch ihre Planungen gemacht.
  • Bei „2020 – Gottschalk holt’s nach“ in der ARD geht es sowohl um Liebe als auch um Sport und Musik.

Berlin – Jahresrückblick-Shows sind im Dezember-TV-Programm ein alter und bewährter Hut. Gäste – vom Promi bis zum Normalbürger – und jede Menge Einspieler lassen normalerweise bedeutsame, prägnante, witzige und ungewöhnliche Ereignisse der vergangenen zwölf Monate Revue passieren, begleitet von souveränen, beliebten Moderator:innen. 2020 stellt sich aber die Frage: Was macht man in einem Horror-Jahr, in dem durch eine weltweite Pandemie nicht nur kulturell und sportlich fast alles abgesagt wurde?

2020 – Gottschalk holt’s nach: Die ARD in angenehm altmodischer Weise

In der ARD hat man sich dieses Problems mithilfe von Entertainer-Urgestein Thomas Gottschalk angenommen. Auf bewährte, angenehm altmodische Weise, wenn auch manchmal zu sehr auf Autopilot, führt er durch ein weitestgehend rundes, emotionales Wohlfühlpaket – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Schade nur, dass wieder einmal viel zu viele unnötige Teaser vor und während der Show fast alle Überraschungen vorwegnehmen müssen. Dass die Sendung aufgezeichnet wurde und ein Publikum fehlt, wird immerhin auch nicht verheimlicht. Für Atmosphäre und Beinahe-Live-Feeling sorgen mehrere große Monitorwände mit thematisch stets passender „Kulisse“ sowie der sonst so verschmähte, momentan aber unverzichtbare Applaus aus der Konserve.

Herzerwärmende Momente in der ARD: Jahresrückblick 2020 – Gottschalk holt’s nach

Eingeladen sind Menschen aus verschiedenen Bereichen und Altersklassen, die 2020 auf für sie wichtige Personen, Dinge und Veranstaltungen verzichten mussten und vor laufender Kamera nun zumindest ein Trostpflaster genießen dürfen. Dabei erhält insbesondere die junge Generation die Aufmerksamkeit, die sie in den meisten politischen Debatten und Maßnahmen der letzten Monate leider kaum bekommen hat. So bereitet es durchaus Freude, wenn die Redaktion im ersten Beitrag die 13-jährige Sophia überrascht, die auf die Karl-May-Spiele und Neu-Winnetou Alexander Klaws steht, indem sie von letzterem und Thomas Gottschalk in Winnetou- und Old-Shatterhand-Montur plötzlich Besuch zu Hause bekommt und später mit beiden – natürlich mit gebotenem Covid-19-Abstand – auf dem langgezogenen Bühnensofa sitzt.

  • Die Gäste bei „2020 – Gottschalk holt’s nach“:
  • Virologe Prof. Dr. Alexander Kekulé
  • Model Toni Garrn
  • Geiger David Garrett
  • Sänger Peter Maffay
  • Entertainer Alexander Klaws
  • Fernsehkoch Johann Lafer
  • Artistin Vivian Paul
  • das Kinder- und Jugendorchester „Coole ElbStreicher“
  • Nachwuchs-Pianistin Soley Blümel
  • die Profisportler:innen Denise Schindler, Lilly Stoephasius und Tyler Edtmayer

Sympathisch sind auch der Plausch mit Topmodel Toni Garrn über ihre Corona-Auszeit und ihre pandemiebedingte Mini-Hochzeit und die sich daran anschließende kleine Herrenmodenschau mit Home-Office-Kleidung der frisch gebackenen Modedesignerin Jenny Nguyen. Ein herzerwärmendes Highlight ist der Auftritt der österreichischen Nachwuchs-Pianistin Soley Blümel, die im Beethoven-Jahr eigentlich mehrere Konzerte hätte geben sollen. Die liebenswürdige Zwölfjährige beeindruckt nicht nur mit einer Sonate des Meisters, sondern freut sich aufrichtig und strahlend über die Zuschaltung von Star-Pianist Lang Lang aus Shanghai, der ebenfalls eine Kostprobe seines Könnens gibt. Schön!

2020 – Gottschalk holt’s nach (ARD): Nachwuchs und Profis hoffen auf 2021

In eine ähnliche Kerbe schlägt auch der Besuch der „Coolen ElbStreicher“, einem Kinder- und Jugendorchester aus Hamburg, das schon mit diversen Größen zusammengearbeitet hat. Für die ausgefallene Saison 2020 wird es mit einer Performance von „Amazing Grace“ gemeinsam mit Stargeiger David Garrett entschädigt, was bei den jungen Musikern für leuchtende Augen sorgt. Ausfallen musste auch der jährliche Oberharzer Jodlerwettstreit, den drei junge Teilnehmerinnen vor einer kleinen Expertenjury im Schnelldurchlauf im TV-Studio nachholen dürfen, wenn auch leider nicht ganz fremdschamfrei.

Profisport in der ARD: Mit dem Skateboard bei 2020 – Gottschalk holt’s nach

Und auch in sportlicher Hinsicht darf die Jugend zeigen, was sie drauf hat: Eigentlich wären die 13-jährige Lilly Stoephasius und der 19-jährige Tyler Edtmayer Deutschlands einzige Vertreter in der neu einzuführenden Skateboard-Disziplin bei den Olympischen Sommerspielen in Tokyo gewesen. Dieser Traum musste fürs Erste platzen, beide hoffen auf eine zweite Chance im neuen Jahr und bringen bei „2020 – Gottschalk holt’s nach“ das Publikum vor den Bildschirmen mit gewagten Fahrten und Sprüngen zum Staunen, darunter auch Skateboarder-Legende Tony Hawk, der aus den USA zugeschaltet wird. Ihnen zur Seite setzt sich später Paralympics-Radsportprofi Denise Schindler, auch sie musste auf die Reise nach Tokyo verzichten und spricht über ihre Erfahrungen im Jahr 2020. Ebenfalls hochathletisch fällt der Auftritt von Roncalli-Erbin Vivian Paul und ihrer Kollegin Natalia Rossi aus, die sich in atemberaubender Geschwindigkeit um einen Kronleuchter winden.

Jahresrückblick „2020 – Gottschalk holt’s nach“

Die Sendung vom 21.12.2020 in der ARD-Mediathek.

2020 – Gottschalk holt’s nach (ARD): Tatsächlich… Liebe!

Nicht zu kurz kommt das Thema „Liebe in Zeiten von Corona“. Monika und Daniel sprechen über ihre abgesagte Hochzeitsfeier, die sie nun fürs nächste Jahr anvisieren. Auch Maxi und Ahmed wollten 2020 heiraten, um endlich dauerhaft beieinander sein zu dürfen, da er noch in Saudi-Arabien lebt und ohne Jobzusage kein dauerhaftes Bleiberecht in Deutschland bekommen kann. Ihnen hat die Pandemie einen gigantischen Strich durch ihre Pläne gemacht, ein Jahr haben sie sich inzwischen nicht treffen können – kein Wunder, dass der verliebten jungen Frau die Tränen kommen, wenn ihr Zukünftiger zumindest auf der Bildwand vor ihr erscheint und Popsänger Wincent Weiss beiden Paaren an Ort und Stelle mit „Hier mit dir“ ein Ständchen bringt.

Ganz viel Liebe und Lebenslust, diesmal aber am anderen Ende des Altersspektrums, liegt auch in der Luft, wenn Johann Lafer ein Candlelightdinner für das Grenzgängerpaar Inga und Karsten zaubert. Die beiden rüstigen Rentner, sie Mitte, er Ende Achtzig, wohnen zwar nur wenige Kilometer voneinander entfernt, allerdings in verschiedenen Ländern. Während der in zwischenmenschlicher Hinsicht skandalösen, ausnahmefreien Grenzschließungen zwischen Dänemark und Deutschland im Frühjahr sahen sie sich zwar immerhin täglich, aber stets mit einem trennenden Grenzbalken zwischen ihnen, bei „2020 – Gottschalk holt’s nach“ wird noch einmal ihre Geschichte erzählt.

Kurzer Ausflug in Politik und Wissenschaft bei 2020 – Gottschalk holt’s nach (ARD)

Ganz ohne Politik und Wissenschaft geht es dann aber auch bei Gottschalk nicht: Ein Großvater und seine Enkelin haben in der Berliner Bevölkerung Fragen an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gesammelt, in der Entertainmentsendung kommen davon allerdings nur die belanglosesten zur Sprache. Außerdem spricht Gottschalk mit dem medienpräsenten Virologen Alexander Kekulé über die Corona-Aussichten fürs kommende Jahr, wirklich Erhellendes und Neues erfährt man aber auch hier nicht.

Unterhaltsamer ist das sich anschließende Segment zum ausgefallenen „Jugend forscht“-Wettbewerb – zwei Jugendliche demonstrieren ihren neu erfundenen, biologisch abbaubaren Klebstoff aus Essig, Mehl, Stärke und Zucker, der ein in die Höhe gezogenes Sofa samt Gottschalk und Kekulé zu halten vermag. Zwischen alledem gibt es Einspieler zu ausgefallenen Events, mit Social-Media-Filmen über die Corona-Freizeitbeschäftigungen einiger Promis und immer wieder geben auch Weltstars wie Robbie Williams, Jon Bon Jovi, Sting oder „Metallica“-Gitarrist Kirk Hammett Videoständchen oder -grüße aus der Ferne zum Besten – Gottschalk bekommt sie immer noch alle irgendwie vor die Kameras.

2020 – Gottschalk holt’s nach (ARD): Der unvermeidliche Peter Maffay

Nicht fehlen darf natürlich sein Stammgast aus seligen „Wetten, dass?“-Zeiten, Peter Maffay, der mit Musikvideo-Begleitung seiner Fans sowie der Showgäste zum Abschluss seinen Song „Für immer jung“ singt. Alles in allem ist „2020 – Gottschalk holt’s nach“ ein optimistisch-melancholisch stimmender, schwer menschelnder Zuckerschock, dem man sich in einem Jahr wie diesem gerne für zweieinhalb Stunden unterziehen darf. (Peter Hoch)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare