Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hans-Jürgen Linke ist Feuilleton-Redakteur der Frankfurter Rundschau.
+
Hans-Jürgen Linke ist Feuilleton-Redakteur der Frankfurter Rundschau.

Times Mager

Totalpleite

  • VonHans-Jürgen Linke
    schließen

Durch die Krise sind viele Spam-Hersteller vom Markt verschwunden. Keiner ist unter staatliche Schutzschirme gekrochen. Von Hans-Jürgen Linke

Jahrelang gehörte es zu den Rätseln des wirtschaftlichen Aufschwungs, dass er gerade da nicht ankam, wo er am dringendsten gebraucht wurde, zum Beispiel im so genannten Geldbeutel.

Dafür platzte der Aufschwung aus allen Nähten, wo ihn niemand brauchte, etwa in den Spam-Fächern der Mailboxen. Im Gegensatz zum Aufschwung kam der Abschwung sofort überall dort an, wo man gut auf ihn hätte verzichten können, aber auch da, wo sich zuvor der Aufschwung ausgetobt hatte.

Das durchschnittliche Spam-Aufkommen jedenfalls ist um etwa neun Zehntel zurückgegangen. Dafür sind einige Spam-Hersteller raffinierter geworden und verschicken Mails nur noch vom Absender des Adressaten selbst. Andere Spam-Hersteller sind vom Markt verschwunden, keiner ist unter staatliche Schutzschirme gekrochen.

So hat die Spam-Menge zwar immer noch kein bedarfsgerechtes Maß, ist aber gering geworden. So gering, dass man auf ein entsetzlich effektives Konkurrenz-Massaker schließen kann, das nur die wirklichen global player unter den Spam-Herstellern überlebt haben. Wir wünschen ihnen die baldige Totalpleite.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare