Wie hieß der noch mal?  Mike Cent? Pike Dime? Noah Nickel?
+
Wie hieß der noch mal? Mike Cent? Pike Dime? Noah Nickel?

Times mager

Später …

  • Sylvia Staude
    vonSylvia Staude
    schließen

Ein paar Jahre nach Donald Trump erinnern wir uns ... möglicherweise ein bisschen anders, als es war.

Der Spuk ist vorbei“ (Norbert Walter-Borjans)

„Die Zeit heilt alle Wunden“ (Sprichwort)

„Was unheilbar, vergessen sei es!“ (Shakespeare)

In einigen Jahren, so stellt es sich das Times mager vor, wird es in geselliger, weinseliger Runde sitzen, das Gespräch wird vom BER (wegen Flugscham/mangels Bedarf wieder geschlossen) zu Greta Thunberg (seit kurzem nicht nur Schwedens, sondern der Welt jüngste Ministerpräsidentin) zu Kanzlerin Angela Merkel (nach 37 Wahlgängen konnte sich die Partei auf keinen Vorsitzenden/Kanzlerkandidaten einigen, so musste sie die CDU retten und noch mal antreten) – wird das Gespräch also munter mäandern, bis jemand sagen wird: Erinnert ihr euch noch an diesen US-Politiker, wie hieß er noch gleich, Mike Cent? Pike Dime? Noah Nickel?, jedenfalls der mit der Fliege auf dem Kopf? Ist der nicht, Moment, bald nach der Wahl Mormone geworden, damit er mehrere Frauen haben kann?

Alles lacht. Aber, sagt jemand anderer, erinnert ihr euch an Cents irren Chef, wie hieß der noch mal? Hihi, kleiner Scherz, natürlich weiß ich noch, wie der hieß, es liegt mir auf der Zunge, ich sehe auch noch vor mir, wie sie an diesem New Yorker Hochhaus den riesigen Schriftzug abmontieren, fing es nicht mit T an? Es hieß ja damals, bis zur Pfändung des Gebäudes wegen Steuerschulden sei er jeden Tag mehrere Hundert Mal die Rolltreppe rauf- und runtergefahren und seine Angestellten mussten im Chor rufen Su-per-man, Su-per-man. Das kann nicht stimmen, wirft da eine ein, denn berichteten die Medien nicht, er habe sich sofort nach seiner Niederlage auf seinem Golfplatz angekettet und verkündet, er werde seinen Arbeitsplatz nicht verlassen – unermüdlich zu arbeiten sei schließlich das, was das Land von ihm erwarte?

Das mag sein, sagt da einer, aber haben nicht alle drei Kinder (es sind fünf, korrigiert eine) … fünf? Okay, meinetwegen, jedenfalls haben die drei älteren Kinder zuerst versucht, ihn vom Obersten Gericht zum Kaiser des geteilten Amerika ausrufen zu lassen; haben, als sie keinen Erfolg hatten, dem Gericht Undankbarkeit vorgeworfen und es vor sich selbst verklagt; sind schließlich in Streit geraten darüber, wer sich 2024 zum Präsidenten/zur Präsidentin erklären darf, nachdem er/sie vorsichtshalber gar nicht erst angetreten ist zur Wahl – denn wer nicht antritt, kann auch nicht verlieren, logisch.

Jaaaa, ruft da eine, am liebsten erinnere ich mich daran, wie Eric Ivanka an den Haaren gezogen und Ivanka Eric einen solchen Fausthieb versetzt hat, dass seine Zähne hinterher ganz normal aussahen. Ich glaube, auf Youtube war es bald das meistgeklickte Video der Welt. „DES ALLS!“, twitterte Donald Trump da.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare