+
Wir hier, Seite an Seite, auf einer Holzbank, gut so.

Times mager

Sichere Bank

  • schließen

Als alter weißer Mann ist man noch älter und weißer geworden.

Wenn man erst mal so sitzt, kommt man kaum noch hoch, geschweige denn einfach weg. Ist momentan aber auch kein Bedürfnis, hier sitzend. Sitzend – Partizip Präsens, Verlaufsform. Was man macht, tut man soeben. Die Bank bildet während der andauernden Gegenwart ein Entgegenkommen. Alter oder Fett kommen nur schlecht weg vom Fleck.

Die Bänke an der Uferpromenade sind neu, im letzten Jahr waren sie noch nicht hier. Als alter weißer Mann ist man noch älter und weißer geworden. Das ist keine Lappalie. Auch als Frau steht man unter der Herrschaft des Alterns. Na, da haben wir’s doch, Herrschaft gilt unbedingt absolut.

Eine der Bänke ist für zwei Personen gemacht, sie ist für ein Paar wie geschaffen. Die Sitzfläche ist vertieft, ganz leicht, für die Oberschenkel ist eine Rundung da, ebenso ganz leicht. Zwei Finger dick sind die abgerundeten Vierkanthölzer, sie sind leicht versetzt angeordnet, so bilden sie Schwellung oder Vertiefung, Kuhle oder Kuppe. Nichts von dem, was wir zu benennen wissen, ist uns fremd. Sag jetzt vielleicht nur noch konkav und konvex. Alter Pedant! Graue Pantherin!

Wir hier, Seite an Seite, auf einer Holzbank, gut so. Warum? Mal so gesagt: Wie eine formbewusste Hand die Hölzer angeordnet hat, tun sie dem Körper und dem Auge gut. Man muss es nicht sehen, wenn man auf der Bank sitzt, den Blick geradeaus, um es körperlich zu empfinden. Wenn man mit dem eigenen Finger prüft, sind es allenfalls zwei Fingerbreit höher oder tiefer, mit denen Gesäßfläche und Oberschenkelauflage ausgebildet wurden. Zwischen zwei Holzlatten passten vielleicht vier, fünf Streichhölzer. Streichhölzer? Ach ja, bleicher Körper, aber Feuerkopf, lange her. Jedenfalls, mehr Holzlattenzwischenraum gäbe bloß Striemen, zumal bei Übergewicht.

Leicht gemuldete Sitzfläche und leicht bucklige Oberschenkelfläche liegen auf einem drahtartigen Gestell auf, zwei Gestelle bilden den Rahmen, in die die Hölzer eingeschraubt sind. Die Metallstrebe unterhalb der Sitzfläche verleiht der ganzen Bank zusätzlich Stabilität. Sie ließe sich auch durch eine Stange in Fersenhöhe bewerkstelligen, doch ohne eine Stange baumeln die Beine ungebundener, sobald man das möchte. Alles in allem aber ein gesittetes Sitzen. Kein postinfantiles Hampeln, kein präseniler Unruhezustand.

Überhaupt ist unsere Bank nichts für die drahtige Jugend, heute. Nichts für die allgemeine Aufbruchstimmung, sonst so. Schauen, ruhen. Sitzen bleiben wie angewurzelt. Es ließe sich an den Zustand glatt gewöhnen. Einbuchtung und Ausbuchtung, einatmen, ausatmen. Ein Wort gibt das andere. Danke, bitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion