Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Kleinvieh macht auch Mist“
+
„Kleinvieh macht auch Mist“

Times mager

Perfide

  • Stephan Hebel
    VonStephan Hebel
    schließen

Für den zagenden Redakteur gilt: Wenn nichts mehr hilft, helfen die Agentur. Eine Materialsichtung.

Bei der verzweifelten Sichtung des Agenturmaterials fiel unser Blick auf diejenigen, die noch Größeres vorhaben als ein Times mager: „Themenfindung für Doktorarbeit braucht Zeit“. Die solle man sich auch nehmen, fügte die Deutsche Presseagentur hinzu und weiter, logisch zwingend: „Nicht zuletzt von dieser Entscheidung (derjenigen über das Thema, d. Red.) hängt der Erfolg der Doktorarbeit ab.“

Das ist beim Times mager nicht anders. Aber wir haben keine Zeit und wissen auch nicht, woher wir sie nehmen sollen. Der Erfolg des Times mager hängt deshalb nicht zuletzt von den Nachrichtenagenturen ab und zudem natürlich von den lieben Kolleginnen und Kollegen.

Einer der Letzteren erschien gerade mit der Frage „Wisst ihr, was perfide ist?“, die sich die Anwesenden allerdings kollektiv verbaten. Selbstverständlich wüssten wir das, gaben wir eiskalt zurück. Aber schon hatte sich der Begriff in einen neuronalen Ohrwurm verwandelt und ging uns nicht mehr aus dem Kopf.

So war es sicher kein Zufall, dass uns als Nächstes eine Meldung der Münchner Bundespolizei zur perfiden Praxis eines „Fahrkostenerstattungsbetrügers“ ins Auge stach. Die Zusammenfassung des Tatbestandes, die einen Umfang von etwa drei Times magers einnahm, lässt sich ihrerseits so zusammenfassen, dass „der 27-Jährige“ zahlreiche Bahn-Fahrscheine manipuliert hatte, um sich den Fahrpreis erstatten zu lassen.

Der Satz „Nachdem sich der Mann mit einem regulären Schwerbehindertenausweis ausgewiesen hatte, wurde schnell ersichtlich, dass er mit Betrugsabsichten unterwegs war“ hatte übrigens bei genauerem Erfassen des Zusammenhangs keineswegs etwas Diskriminierendes, das nur zur allgemeinen Beruhigung.

„Kleinvieh macht auch Mist“

Da die Meldung mit der unausrottbaren Phrase „Kleinvieh macht auch Mist“ überschrieben war, verlegten sich unsere Synapsen ganz von selbst auf Landwirtschaft und Tierzucht und erschraken nicht schlecht über die Polizei des Vogelsbergkreises, die ihre Meldung titelte wie folgt (hier ein Auszug): „Dieseldiebstahl, Anhängekupplung entwendet, Weidezaungeräte gestohlen ...“.

Der Herr bewahre uns vor jedem Betreten des Vogelsbergkreises, aber wir waren doch sehr froh, dass im Kreis Garmisch während der vergangenen Tage alle Weidezaungeräte an Ort und Stelle geblieben zu sein scheinen.

Eigentlich wollten wir den Korrespondentenbericht „Trainingslager für die Schönen – Deutschlands Top-Kühe bereiten sich auf die tierische Miss-Wahl vor“ zum Thema dieses Times magers machen, aber der Bericht verzögerte sich. Wir suchen weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare