+
Was bisher über den Sinn der Altstadt gesagt wurde, muss beträchtlich erweitert werden.

Neue Altstadt Frankfurt

Die Neuformulierung des menschlichen Daseins

  • schließen

Die neue Frankfurter Altstadt soll eine Bleibe sein von Gefühlen (und nicht nur Geschäften), die sich sehen lassen können.

Obwohl in diesen Tagen noch immer Baustelle, und das wird auch noch einige Zeit so bleiben, zeigt sich die neue Altstadt Frankfurts bereits von ihrer entgegenkommenden Seite. Zwangsläufig noch nicht von ihrer besten, denn noch versperrt der Bauzaun einiges an Aussichten auf ein Stadtquartier, das eines Tages mehr sein soll, weit mehr als ein gewöhnlicher Teil der Stadt. Der Sinn der Altstadt wird ein vielfacher sein: Urgrund eines ausgeprägten Frankfurtbewusstseins; Grundfläche eines ausgeprägten Innenstadtbewusstseins.

Urgrund eines ausgeprägten Frankfurtbewusstseins

Das eine kommt zum anderen. Der Sinn der Altstadt wird nicht über den Dingen schweben. Sie wird aber der Stadt drumherum aufhelfen, angefangen mit ihrem Ruf. Sie wird eine Bewegungsfläche der Frankfurttouristen aus aller Welt sein - und wird doch weit mehr als nur eine Nutzfläche des Frankfurtmarketings sein. Das allein, eine solche Altstadtfunktion wäre nur schnöde. So soll die Altstadt eine Bleibe sein von Gefühlen (und nicht nur Geschäften), die sich sehen lassen können.

So ist es längst versprochen, so gilt es seit langem als unbestreitbar. Der Mensch, der die rekonstruierte Altstadt unter seine Schuhsohlen nimmt, tut es wie mit sanierten Füßen. Der Nutzer dieses neuen Stadtraumes tut es, und wer daran zweifelt, wird hingestellt als Ignorant, wie ein anderer Mensch. Was bisher über den Sinn der Altstadt gesagt wurde, muss beträchtlich erweitert werden. Denn der Sinn des Altstadtdaseins besteht in einer Neuformulierung des menschlichen Daseins.

Architektur der Moderne - kompromisslos

Wie das? Denn bisher war es der Altstadtantipode, die Architektur der Moderne, die Baukunst einer kompromisslosen Moderne, die dafür gescholten wurde, dass sie anstelle des herkömmlichen Menschen (seiner Abstammung von alters her) einen neuen Menschen propagiert habe. Dass die Architektur der Moderne den Menschen der Moderne in gänzlich unwirtlichen Verhältnissen untergebracht habe, ist ein Vorwurf, für den auch die Stadt Frankfurt reichlich Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt hat, bis heute. Mancherorts in Frankfurt, wo der Mensch mit der Architekturmoderne konfrontiert wird, entwickelt der Mensch der Gegenwart deswegen einen Sinn für einen Zeitsprung, zurück in die Vergangenheit, wenn man so will für eine Rückformulierung.

Was heißt das für die Zukunft? Was bisher über Frankfurts Altstadt gesagt wurde, ist kaum auszudenken! Die Moderne trat an, um anstelle des alten Adam und der alten Eva einen neuen Adam und eine neue Eva zu propagieren. Jetzt ist es ausgerechnet Frankfurts Altstadt, die antritt, um den alten Adam und die alte Eva so zu sanieren, dass beide alles Rekonstruierte wie mit ganz neuen Augen sehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion