+
Das Internet diskutiert die Unverfrorenheit Kylie Jenners „rise and shine“ als Trademark zu pachten.

Times mager

Steigt auf und leuchtet!

  • schließen

Wer diese Glosse liest, kommt möglicherweise etwas besser durch die dunkle Jahreszeit. 

Das Times mager beantragt hiermit, als Marke einzutragen: „Das Times mager ist das Schönste“, „Das Times mager ist das Größte“, „Jede Times-mager-Leserin ist die Größte“, „Jeder Times-mager-Leser ist der Größte“, „Wer Times mager liest, weiß mehr“, „Wer Times mager liest, steigt auf und leuchtet“. Vielleicht sicherheitshalber noch: „Wer Times mager liest, steigt auf und leuchtet besser“. Besser als wer? Egal.

Steigt auf und leuchtet? Okay, das rollt und rockt auf Englisch als „rise and shine“ natürlich viel besser von der Zunge, aber in den USA wird „rise and shine“ bereits von Kylie Jenner als Markenzeichen beansprucht. Die Milliardärin ist eine von den Kardashians, und sie ist Milliardärin, weil sie erstens nichts ohne Kameracrew auf den Fersen tut, nicht einmal ihr kleines Kind weckt sie ohne TV-Begleitung. Weil sie zweitens dann Klein-Stormi mit einem gesungenen „rise and shine“ im neuen Tag begrüßt. Billionen von Internetnutzern fanden, sie habe total schief gesungen, aber vorher haben sie es geklickt wie wild. Im Kylie-Jenner-Shop (von Klicks wird man nicht reich genug) ist indessen die Handyhülle „I love myself“ heruntergesetzt auf 7,50 kosten die „Rise and Shine“-Hoodies aber weiterhin 65 Dollar. (Denken Sie immer daran: Wer Times mager liest, leuchtet besser und braucht also kein teures Hoodie. Wir benachrichtigen Sie aber, sobald die Times-mager©-Shirts auf dem Markt sind, auf denen Ihnen von der schönsten Feuilleton-Glosse aller Zeiten schriftlich bestätigt wird, dass Sie die Größte/der Größte sind.)

Das Internet aber hatte schon begonnen, die Unverfrorenheit Kylie Jenners zu diskutieren („diskutieren“ ist in diesem Zusammenhang ein, nun ja, elefantengroßer Euphemismus), „rise and shine“ als Trademark zu pachten. Als sich, wenige Tage ist es her, aus New Jersey eine Frau namens Cathy Beggan meldete und angab, die Marke „rise and shine“ bereits seit 2006 zu besitzen in Form einer „Rise-N-Shine“-Produktlinie von Nahrungsergänzungsmitteln und Kosmetika. Sollte aber Jenner bereit sein, Lizenzgebühren zu zahlen, könne man sich gütlich einigen.

Zu einer gütlichen Einigung wäre selbstverständlich auch das Times mager bereit, sollten gewisse Konkurrenz-Glossen behaupten wollen, sie seien schöner, größer, klüger, besser formuliert – und hätten vielleicht auch noch die leuchtenderen Leserinnen und Leser. Abgesehen davon, dass Letzteres schon mal gar nicht sein kann, wären wir einverstanden mit T-Shirt-Formulierungen wie „zweitschönstes“, „zweitgrößtes“ oder auch „beste Sparleuchte auf dem Feuilleton-Glossen-Markt“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion