Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Absolut nix los in Schweden
+
Absolut nix los in Schweden

Times mager

Kriminalitätsmäßige Versager

  • Sylvia Staude
    VonSylvia Staude
    schließen

Die Schweden sind jetzt sehr aufgeregt, weil bei ihnen angeblich schwer was los ist. Aber die haben doch nur mehr Rentiere.

Nachdem an dieser Stelle bereits klargestellt wurde, dass es hier die besten Glossen der Welt zu lesen gibt, ja die allerbesten des Alls (sogar der Mann im Mond schreibt keine besseren!), ist es selbstverständlich, dass das Times mager nicht irgendwelche, sondern die besten Fake News bringt. Die total besten. Wir haben sie von Präsident Putin und von Donald Duck gegenrecherchieren und zertifizieren lassen. Deswegen funktionieren sie wie ein gut geöltes Maschinchen.

Wir beginnen mit der besten Fake News für Pendler, nicht nur im Rhein-Main-Gebiet (auch interessant für Menschen, die aktuell daran denken, ihren Lebensmittelpunkt auf den Mars, Jupiter oder die Venus zu verlegen): Die Deutsche Bahn wird künftig bei mehr als zehn Minuten Verspätung auf allen Strecken Freibier ausschenken. Wahlweise Espresso für jene, die die jeweilige Signalstörung/Weichenstörung/Brückensperrung/sonstige Störung im Betriebsablauf lieber nicht verschlafen möchten. Jahreszeitgemäß gibt es in diesen Tagen eine Luftschlange dazu.

Die Schweden denken vielleicht jetzt, dass bei ihnen total was los ist (bloß, weil sie einmal erwähnt wurden. Einmal!). Sie versuchen also, der Welt mit Hackfleischbällchen, Rentieren, Ikea-Zusammenschraubaktionen zu kommen, als Beweis, dass bei ihnen total viel los ist. Und ihre Regierung twittert dies und das, aber das ist alles gelogen. Und unzertifiziert. Uns können sie nicht täuschen: Die Schweden sind Versager, totale Versager. Vor allem kriminalitätsmäßig. Deswegen brauchen sie all diese Krimiautoren; aber Romane sind Fake News, das weiß doch jedes Kind. Jedenfalls in Deutschland, dem Land, in dem außerdem garantiert mehr los ist.

Wir können einfach alles besser, sogar Hackfleischteile formen (unsere sind größer und haben verschiedenere Namen!) und Ikea-Möbel zusammenschrauben. Höchstens bei den Rentieren sind uns die Schweden eine Nasenlänge voraus, weil sie viel mehr Rentiere haben. So unfair! Dafür twittert unsere Bundeskanzerlin am besten von allen Staatschefs. Angela Merkel ist die beste Twitterin der Welt (sogar der Mann im Mond twittert nicht besser), denn sie braucht keine 140 Zeichen, auch keine 138 oder 131, sie schafft es in 0 Zeichen. Für alles! 0,0! Deswegen funktionieren ihre Tweets wie ein gut geöltes Maschinchen.

Und was das kriminalitätsmäßig und auch sonst total einen Draufmachen betrifft: Die Kölner laden zum Beweis gern spontan in ihre Stadt ein, Kölsch und Luftschlange inklusive. Wir können übrigens auch viel besser einladen als, zum Beispiel, die Briten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare