+
Donald Tusk sieht einen besonderen Platz in der Hölle für die Brexiteers reserviert.

Times mager

Hörnchen

  • schließen

Was genau hat Donald Tusk eigentlich gemeint, als er von jenem „besonderen Platz in der Hölle“ sprach?

„Ich denke manchmal darüber nach, wie der besondere Platz in der Hölle für jene aussieht, die den Brexit vorangetrieben haben, ohne auch nur die Skizze eines Plans zu haben, ihn sicher über die Bühne zu bringen“ (EU-Ratschef Tusk).

Das Times mager weiß nichts über die Vorstellungen Donald Tusks bezüglich eines speziellen Brexiteer-Höllenwinkels, hat selbst aber die ein oder andere Idee, die es der Höllenverwaltung unentgeltlich zu überlassen bereit ist.

Statt Tee mit Milch gibt es amerikanischen Kaffee, der aussieht wie zu schwacher Tee. Und wenn es mal schwachen Tee gibt, kommt er bereits in einer Tasse, so dass die Milch nur hinterher dazugegeben werden kann. Statt Eiern mit Speck gibt es ein ebenfalls amerikanisches Low-fat-Croissant, das zum Hohn das Etikett „echt französisch“ trägt (diese Backwaren können übrigens, gern mit der zusätzlichen deutschen Aufschrift „Hörnchen“, auch nebenan bei den Anhängern Marine Le Pens verteilt werden). Das Gläschen Marmite lässt sich nicht öffnen. Nicht einmal mit Gewalt. Das Glas Orangenmarmelade ist vom Nebentisch „ausgeliehen“ und nie zurückgegeben worden.

Auch der Nebentisch ist verschwunden. Udo Lindenberg raspelt schon zum Frühstück und ebenso zu Lunch und Dinner „For they are jolly good fellows“. Beim Sunday Roast brummt es zwar Rammstein-Sänger Till Lindemann, dafür besteht der Sonntagsbraten selbstverständlich aus Tofu.

Am Höllenpool liegen schon morgens um acht Handtücher auf allen Liegen. Draußen ist das Wetter schlecht/gut/fantastisch, aber kein Mensch möchte mit dem Brexiteer über das Wetter reden („welches Wetter?“). An der Haltestelle für den Höllenbus gibt es nicht nur keine ordentliche Schlange, nein, immer wenn der Brexiteer nach seinem Ticket kramt und kurz abgelenkt ist, steht vor ihm plötzlich ein Pole. Apropos Pole: die Höllentoilette ist verstopft, die Höllenherd-Platte, auf der sich der Engländer heimlich einen Tee aufzubrühen versucht, wird nicht mal mehr warm, andererseits klemmt das Ventil der Höllenheizung, so dass es viel zu heiß ist. Der englische EU-Verächter telefoniert also nach einem englischen Handwerker – der vielleicht sogar zusagt, beim 246. Anruf, aber garantiert nie kommt. Allenfalls schickt er seinen Lehrling, der kurz draufguckt, murmelt, dass er kein Ersatzteil hat und wieder verschwindet.

Und vielleicht die effektivste Folter von allen: Überall, wo der Engländer hinkommt, hält man ihn für einen Schotten und bemitleidet ihn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion