1. Startseite
  2. Kultur
  3. Times mager

Alter weißer Mann

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Hebel

Kommentare

Spricht sich für eine Vorratsdatenspeicherung von IP-Adressen aus: Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU).
Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU). Nicht seine Meinung qualifiziert ihn zum alten weißen Mann, sondern seine patriarchale Respektlosigkeit. © Federico Gambarini/dpa

Um ein echter alter weißer Mann zu sein, reicht es nicht, alt, weiß und ein Mann zu sein. Hier ein perfektes Beispiel aus der letzten „Anne Will“-Sendung.

Kommen wir kurz zu den alten weißen Männern, aber Sie können es ruhig glauben, lieber Leser: Selbst wenn Sie nicht mehr der Jüngste und obendrein weißer Hautfarbe sein sollten, sind Sie nicht unbedingt gemeint. Der AWM, wie er in einschlägigen Kreisen praktischerweise abgekürzt wird, benötigt nämlich neben Alter und Weißheit noch weitere Eigenschaften, um mit dem Ehrentitel, der andere diskriminierende Zuschreibungen sarkastisch persifliert, bedacht zu werden.

Was das heißt? Sollten Sie Ambitionen auf den AWM-Titel haben, obwohl das gar nicht so ratsam ist, nehmen Sie sich bitte die letzte Sendung von Anne Will („Anne Will“) vor der Weihnachtspause zum Vorbild. Da saß ein Herr im Studio, der den alten weißen Mann geradezu perfekt verkörperte, und das keineswegs deshalb, weil er 70 Jahre alt und weiß ist. Neben dem Herrn saß eine deutlich jüngere Dame, und die beiden diskutierten (neben anderen) über die Frage, ob das Problem rechtsextremer Umtriebe in deutschen Sicherheitsbehörden ein „strukturelles“ sei oder nicht.

Was einen Herrn zum alten weißen Mann macht

Ja, das sei es, sagte die Dame, auf Menge und Verzweigung der Umtriebe verweisend. Der Herr war anderer Meinung, irgendwie seien ja auch viele Fälle immer noch Fälle, wenn auch keine Einzelfälle (wenigstens das sagt heute kaum noch jemand), aber Struktur? Nein, er habe doch selbst eine Untersuchung mit diesem Ergebnis in Auftrag gegeben (nein, so sagte er es natürlich nicht, die Untersuchung war sicher vollkommen ergebnisoffen).

Der Herr hatte also eine Meinung, und nur um das klarzumachen: Die ist nicht so leicht zu teilen, aber zum AWM qualifiziert sie ihn noch nicht. Sehr wohl aber dies, die andersmeinende Dame ansprechend: „Da liegen Sie total daneben, auch wenn Sie es zehnmal erzählen. Das ist wirklich grober Unsinn.“ Und, langsam begann der Furor die Grammatik zu unterwandern: „Drum schwätzen ist das eine, oder sich drum kümmern.“

Alter weißer Mann: Frauen, die widersprechen, werden billig abqualifiziert

Sehen Sie: So ist das, wenn alte weiße Männer diskutieren. Frauen, die widersprechen, werden („daneben“, „Unsinn“, „schwätzen“) billig abqualifiziert. Wobei, zugegeben, nicht ganz sicher ist, wie groß hier der Anteil der Geschlechterfrage ist. Denn die Dame war die Linken-Vorsitzende Janine Wissler, und wer weiß: Vielleicht hätte der AWM genauso geredet, hätte ein Mann an ihrer Stelle gesessen, denn er hasst bei den Linken wahrscheinlich sogar seine Geschlechtsgenossen.

Es handelte sich übrigens um Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen. Aber verstehen Sie es nicht falsch: Nicht seine Meinung qualifiziert ihn zum alten weißen Mann, sondern seine patriarchale Respektlosigkeit. (Stephan Hebel)

Auch interessant

Kommentare