1. Startseite
  2. Kultur
  3. Times mager

Gleichgewicht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Hebel

Kommentare

Das Segway hält das Gleichgewicht ganz von alleine - einzigartig! Wenn man von Autos absieht, die das natürlich auch können.
Das Segway hält das Gleichgewicht ganz von alleine - einzigartig! Wenn man von Autos absieht, die das natürlich auch können. © Imago

Ein ausbalanciertes Leben: Wer als Segway-Citytourist unterwegs ist, muss einiges beachten.

Es kommt vor, dass der Aufenthalt im straßennahen Kaffeehaus- oder Biergarten durch ein leises Rauschen oder Sausen irritiert wird. Das ist dann wahrscheinlich eine Segway-Citytour.

Auf den ersten Blick schweben zahlreiche Oberkörper an Ihnen vorbei, bethront von Köpfen mit der gewohnten Putzigkeit des Fahrradhelmträgers. Die Gesichtsausdrücke sehen nach einer sehr eiligen Trauergemeinde aus, denn die Segway-Citytouristen sind erkennbar mit der Frage beschäftigt, ob auch ihr Leben nicht schon in nächster Zeit aus dem Gleichgewicht geraten könnte. Sie schauen dabei auf ihre Füße.

Die Füße wiederum stehen auf der kleinen Plattform des Segways. Die Hände halten sich an einem Lenker fest, bei dem es sich gar nicht um einen Lenker handelt, denn ein Segway, sagt Wikipedia, ist nicht nur „selbstbalancierend“ (was ihm seine Citytour-Nutzer offensichtlich nicht glauben), sondern „ein elektronischer Regelkreis lässt den Segway automatisch in die Richtung fahren, in die sich der Fahrer lehnt. (...) Sobald sich der Fahrer mit der Lenkstange zur Seite neigt, wird das von den Neigungssensoren wahrgenommen und das jeweilige Rad dreht sich langsamer und verursacht dadurch die Kurvenfahrt“.

Sollten Sie eine Neigung verspüren, sich auf so etwas zu stellen, beachten Sie bitte die Videos des Citytour-Veranstalters, in denen ein Mann vor ein Foto montiert wird und unter verkrampft entspanntem Gestikulieren Fragen beantwortet wie „Es regnet, was nun?“ („Oftmals handelt es sich nur um kleine Regenschauer, die schnell vorübergehen.“) oder – wichtig, wie gesagt, für alle Lebenslagen – „Muss ich das Gleichgewicht halten?“ Die Antwort, wenn auch nicht für alle Lebenslagen: „Das macht der Segway für Sie und das ist das Einzigartige an diesem Fahrzeug.“ Hier wäre kritisch einzuwenden, dass auch ein handelsübliches Auto das Gleichgewicht ganz von alleine hält.

Die wichtigste Frage aber lautet, wie alle Verkehrsteilnehmer wissen: „Darf ich auf der Fahrt telefonieren?“ Nein, sagt der verkrampfte Mann, noch nicht mal fotografieren. „Aber wir haben Pausen eingeplant. (…) Sprechen Sie uns an, und wir machen schöne Erinnerungsfotos von Ihnen auf dem Segway.“

Das Times mager rät: Fahren Sie vorsichtig und gedenken Sie kurz des armen Jimi Heselden, über den wir bei Wikipedia lesen: „Segway Inc. wurde im Dezember 2009 vom britischen Unternehmer Jimi Heselden übernommen, der im September 2010 tödlich verunglückte. Nach Angaben der Polizei stürzte er vermutlich mit einem Segway-Prototyp über eine Klippe in einen Fluss.“

Auch interessant

Kommentare