+
Es ist eine Kunst, sich wie Richter Adam in Kleists „Zerbrochnem Krug“ selbst überführen und in Rückwärtsbewegung von Satz zu Satz verteidigen muss.

Times mager

Flexibel

  • schließen

Schlängelnde Verteidigung ist eine interessante Alternative zur modernen Beschimpfungswalze. Es funktioniert aber nicht ganz so gut. Die Feuilleton-Kolumne.

Während der Vater am Handy hantierte, starrte der Sohn in ein Buch. Es zeigte sich, dass der Sohn Englischvokabeln lernen sollte oder musste, jedenfalls fragte der Vater jetzt ab. Der Sohn riet offenkundig ins Blaue. Wenn der Vater ihn korrigierte, sagte der Sohn: Ach so, das hast du gemeint. Ach so, du meintest das andere … (Das andere Wort? Ja, vermutlich.) So ging es noch ein paarmal hin und her, bis der Sohn auch noch sagte: Sag das doch gleich, und zwar durchaus vorwurfsvoll. Das Groteske des Vorwurfs lag nicht nur darin, dass es zum Wesen einer Vokabelabfragerei gehört, es eben nicht gleich zu sagen. Witzig und ein bisschen neben der Spur war auch, beim Vokabeltest mehr Präzision vom Abfragenden zu erwarten. Selbst in Momenten, in denen da etwas dran war – ist mit „call“ nun das Verb oder das Substantiv gemeint? –, hätte der Junge mit der Antwort „säen“ keinen Blumentopf gewonnen.

Wobei es ein beeindruckender Augenblick war, denn das Wort „säen“ ist nicht so unkompliziert und gehört im Leben der Städter nicht zum täglich verwendeten Wortschatz.

Vater und Sohn waren inzwischen verkracht. Der Sohn setzte noch einen drauf und sagte allen Ernstes: Das werde ich Mama sagen! (Was werde ich Mama sagen, dass ich frech zu Papa war, dass ich die Vokabeln nicht gelernt habe, bei denen es sich augenscheinlich nicht um eine Stückzahl von tausend handelte?)

Für die Mitreisenden bedeutete das eine Sendepause, in der sie darüber nachdenken konnten, wieso ihnen die Taktik des Sohnes bekannt vorkam. Diese war ja nicht durch die Beschimpfungswalze geprägt, der sich Ertappte gegenwärtig gerne und unangenehm erfolgreich bedienen. Sondern durch ein Stellunghalten von Augenblick zu Augenblick. Schlangenförmig die Ausweichbewegungen (Missverständnis, Unterstellung, Gemeinheit), ohne Substanz, aber voller Engagement und mit einer Spur Theatralik. Tatsächlich handelte es sich um die Taktik des Richter Adam, der sich in Kleists „Zerbrochnem Krug“ selbst überführen muss und in Rückwärtsbewegung von Satz zu Satz verteidigt. Sich mit der elastischen Kraft von Gummi gegen etwas zu stemmen. Das ist freilich eine Kunst.

Freude bereitete auch folgende Durchsage: Wir verlassen F. mit einer Verspätung von elf Minuten. Ich wiederhole noch mal. Wir verlassen F. mit einer Verspätung von fünf Minuten. Alles war wabernd und im Fluss bei dieser Fahrt, die bedauerlicherweise mit Cliffhanger endete, als der Zug 20 Minuten zu spät, aber wohlbehalten in M. eintraf. Haben Vater und Sohn jemals wieder ein Wort miteinander gewechselt? Wir werden es nie erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion