1. Startseite
  2. Kultur
  3. Times mager

Drive

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stephan Hebel

Kommentare

Marketing-Leute und ihr umwerfendes Timing, diesmal: Putzmuntere Sprüche direkt zu Kriegsbeginn.

Work and travel in Europa. Wie wäre es mit Warschau in Polen? In diesen Zeiten ein noch größeres Abenteuer.
Work and travel in Europa. Wie wäre es mit Warschau in Polen? In diesen Zeiten ein noch größeres Abenteuer. © Pawel Supernak/dpa

Die Marketing-Leute haben auch nicht immer Glück, das ist ja allseits bekannt, und also kann es schon mal passieren, dass sie fröhlich in einen gerade begonnenen Krieg hereinplatzen, so wie in diesen Tagen, als die russischen Panzer gerade losgefahren waren: „Drive your life“, riet uns ein freundliches Dienstleistungsunternehmen, und in der ganzen Nachricht herrschte eine derart unverschämte Fröhlichkeit, dass unsereins kurz nachschauen musste, auf welchem Planeten sich die Absenderadresse befindet.

Unter dem Titel „drive your life – 8 Wochen Live-and-Work-Trip durch Europa“ fand sich ein Text, der sich gleich zu Beginn einer sehr lobenswerten Eigenschaft versicherte, allerdings mit Worten, die bei Leuten mit zumindest rudimentärem Verstand heute längst den inneren Lügendetektor losrattern lassen: „Seien wir mal ehrlich“. Also: „Seien wir mal ehrlich: Es ist nicht wichtig, wo wir arbeiten. Sondern wie wir arbeiten. Deswegen heißt es schon bald für Digital Professionals: drive your life. Ihr Life-and-Work-Trip durch Europa ist also nur noch ein paar Schritte entfernt!“

Jetzt kommen natürlich Sie und sagen, Sie hätten kein Wort verstanden, und deshalb hat das Times mager exklusiv den Link geöffnet, der den Worten „drive your life“ unterlegt war, und siehe da, schon erschien eine Internetseite. Allerdings überdeckt von einem englischen Text mit dem Titel „Cookies make everything better“.

Jetzt wieder Sie: Von wegen alles besser, Cookies sind eine Seuche, Datensammelei für Werbezwecke etc. Sehen Sie, das ist halt Ihre griesgrämige Art, seien Sie doch mal optimistisch! Öffnen Sie sich dem „Live-and-Work-Trip durch Europa“, es muss ja nicht gleich an die Ostgrenze gehen! Muss nicht, kann aber: „Wählen Sie Ihren Favoriten aus drei aufregenden Routen (Zentral- und Südosteuropa, Nordeuropa oder Südeuropa)“, und dann, im beigefügten Video: „Genießen Sie das größte Abenteuer des Jahres 2022!“

Ja, so ist das in Zeiten des Krieges. Die Marketing-Leute denken sich einen Mist aus (das Ganze hat wohl irgendwie mit Jobs zu tun), aber plötzlich kracht es, ziemlich nah an „Zentral- und Südosteuropa“. Irgendwer vergisst, den wahrscheinlich in nächtelangen „Meetings“ ausgearbeiteten Schwachsinn zu löschen, und schon stehen sie da, als hätten sie – in diesem Fall stimmt das Bild, leider – den Schuss nicht gehört. Versandzeitpunkt der Rundmail: 12 Uhr am 24. Februar 2022, dem ersten Tag von Putins Krieg gegen die Ukraine.

Seien wir mal ehrlich: Es ist nicht wichtig, auf welchem Life-and-Work-Trip ihr gerade seid. Ihr solltet nur aufhören, uns zu belästigen.

Auch interessant

Kommentare