+
Eine Büste von Cosima Wagner, Geliebte von Richard Wagner, der heute 206 Jahre alt geworden wäre.

Times Mager

Blumen für R.

  • schließen

Manch ein Geburtstag ist eine unheilige Überspannung der Nerven und des gesunden Menschenverstandes. Selbst oder gerade für Richard Wagner.

Zum Geburtstag freut man sich über eine kleine Aufmerksamkeit, ist aber nicht so wichtig. Allerdings geht auch deutlich mehr. Zum Beispiel am 22. Mai 1869. „Nachts R.’s Büste aufgebaut inmitten Blumen. Am frühen Morgen bläst Richter die Siegfried-Weise. Dann werden die Kinder als Friedensboten aufgestellt, endlich um 10 1/2 Uhr das Pariser Quartett. R. sehr überrascht und erfreut. ... Ich möchte nur weinen. Depeschen vom König und von Ungarn. Wie ein Traum vergeht dieser Tag.“ Oder am 22. Mai 1870. „Die Nacht über die Treppe und das Vorzimmer geschmückt ... Um 8 Uhr stellte ich die Kinder mit Rosenkränzen auf ... um 8 1/2 begann die Musik (Huldigungs-Marsch), die 45 Soldaten aufgestellt unter der Tanne, am Schluss kam R. schluchzend aus der Wohnung heraus und bedankte sich beim Kapellmeister.“ Oder am 22. Mai 1871. „Die Nacht durchwacht in Gedanken an R. ... R. muss ich mich widmen, Gott gebe nur, dass ich es zu seinem vollkommenen Wohle tue! Um 4 Uhr auf, um den Salon herzurichten; die Statuetten aufgestellt wie in einem Hain, um R.s Büste ... .“ Oder am 22. Mai 1873. „Schon um 5 Uhr ist die Dammallee belagert; um 3/4 8 Uhr beginnt die Musik in dem Hofmann’schen Garten gegenüber, damit R. die Leute nicht sieht. Kirchenläuten mischt sich hinein. ... Wir müssen alle sehr kräftig weinen.“ Oder am 22. Mai 1874. Unter anderem „61 Lichter auf der Badewanne R.s“. Oder am 22. Mai 1875. Unter anderem „62 Lichtballons, in der Halle angezündet, der Huldigungsmarsch dazu.“

Und bitte denken Sie nicht, der 22. Mai 1872 wäre lautlos verstrichen, das Gegenteil war der Fall. R. konnte den Grundstein für ein eigenes Theater legen und „eigenes Theater“ hat hier eine weit umfassendere Bedeutung als gewöhnlich. Am 22. Mai 1877 war das Fest dann „ein wenig geräuschvoll deutsch“, am 22. Mai 1878 führten „die guten Kinder in weihevollster Stimmung alles genau so aus, wie ich ihnen einstudierte“, „viele viele Tränen!“, und auch am 22. Mai 1879 „hat alles das Glück, R. zu gefallen“.

So dass man auf Dauer den Eindruck gewinnt, ein Geburtstag sei eine unheilige Überspannung der Nerven und des gesunden Menschenverstandes. Andererseits ist nicht zu leugnen, dass die Liebe existiert. Denkt man über Cosima Wagner nach, wird einem angst und bange aus mancherlei Gründen, aber nicht aus Sorge um das Glück Richard Wagners, der heute 206 Jahre alt geworden wäre. An Richards Grab wird bei dieser Gelegenheit manche Blume niedergelegt werden, für Russ, den Hund, mag ein Knöchelchen dabei sein, Cosima spielt meistens keine so große Rolle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion