1. Startseite
  2. Kultur
  3. Times mager

Beta-Version

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Berins

Kommentare

„Möchtest du mich etwas fragen?“ „Nein, David, halt einfach still, während ich dich säubere.“
„Möchtest du mich etwas fragen?“ „Nein, David, halt einfach still, während ich dich säubere.“ © Maurizio Degl' Innocenti/dpa (Archivbild)

Michelangelos schöner David beantwortet dank KI alle Fragen – tatsächlich?

Ein kleiner Chat mit David, Beta-Version. Er ist eine Skulptur von Michelangelo und gilt als eines der schönsten Kunstwerke der Menschheitsgeschichte, schreibt er. „Möchtest du mich etwas fragen?“ Huch, ja, klar doch. Kleines Momentchen, denk, überleg. Ganz oberflächlich betrachtet: Wie kommt man nur zu einem solch perfekten Körper? „Welchen Sport treibst du?“

David: „Wie man an meiner sehr glatten ,Haut‘ erkennen kann, bin ich aus Marmor. Und ich habe definierte Muskeln!“.

Aha …

David: „Willst du mehr wissen?“

Öhm, warum nicht. „Ja.“

David: „Der Marmorblock, der genutzt wurde, war von so schlechter Qualität, dass niemand ihn formen wollte.“

Plopp, neue Nachricht von David: „Die Form war hoch und schmal, und es galt als unmöglich, eine anatomisch korrekte Figur daraus zu formen. Aber Michelangelo war so gut, dass er es schaffte, mich aus dem Marmor zu ziehen und mich für die Ewigkeit zum Strahlen zu bringen.“

Gar nicht so uneitel …

Plopp: „Willst du mich noch etwas fragen?“

Rein technisch gesehen, wegen der Marmorhände: „Wie kannst du so schnell schreiben?“

David: „Ich, David, Sohn von Jesse und Nitzevet, das jüngste von acht Geschwistern, wurde in Bethlehem geboren. Der König von Israel, Saul, befand sich im Krieg mit den Philistern, aber ich galt als zu jung zum Kämpfen.“

Plopp, David: „Gott flößte mir Mut ein, dem Riesen Goliath entgegenzutreten und ihn zu töten, und so sicherte ich Frieden für mein Volk. Als Sieger heiratete ich eine von Sauls Töchtern und wurde der zweite König von Israel.“

Nice story. Wo wir jetzt schon bei persönlichen Details sind: „Was ist deine Leibspeise?“

David: „Ich esse Gerstenbrote oder Weizenmehlfocaccia, Schaf- und Kuhkäse, Hülsenfrüchte wie Saubohnen und Linsen, Oliven in Salzlake. Feigen, Granatäpfel, frische und getrocknete Trauben und Datteln. Neben Wasser trinke ich auch Wein.“

Fein, aber jetzt ans Eingemachte: „Wie definierst du Antisemitismus?“ Also, bei deinem Background …

David: „Was für eine schwierige Frage! … Ich schlage dir etwas anderes vor, das dich mehr unterhält. Was interessiert dich? Wann ich erschaffen wurde? Was meine Bedeutung ist?“

Na gut. Wenn selbst das womöglich schönste Kunstwerk der Welt, wenn David, der König von Israel in der Reinkarnation eines von KI gesteuerten Chatbots auf der Website der Galleria dell’Accademia, darauf keine Antwort hat – wie könnte man das dann von einer einfachen, menschlichen Intelligenz erwarten?

Mehr Informationen finden Sie unter www.fr-online.de

Auch interessant

Kommentare