Ressortarchiv: Theater

Rued Langgaard „Antikrist“ an der Deutschen Oper: Das Lamm, das wirkliche

„Antikrist“ in Berlin

Rued Langgaard „Antikrist“ an der Deutschen Oper: Das Lamm, das wirkliche

Auch die Deutsche Oper Berlin gibt dem „Antikrist“ des totalen Außenseiters Rued Langgaard mit Sympathie und Hingabe eine echte Chance.
Rued Langgaard „Antikrist“ an der Deutschen Oper: Das Lamm, das wirkliche
„Ernst ist das Leben (Bunbury)“ in Darmstadt: Da purzeln sie schon wieder

„Ernst ist das Leben (Bunbury)“

„Ernst ist das Leben (Bunbury)“ in Darmstadt: Da purzeln sie schon wieder

Andreas Merz Raykov verjuxt in Darmstadt Oscar Wildes „Bunbury“.
„Ernst ist das Leben (Bunbury)“ in Darmstadt: Da purzeln sie schon wieder
„Auf Wache“: Sie waren doch billig

Staatstheater Kassel

„Auf Wache“: Sie waren doch billig

Dirk Laucke stimmt in Kassel auf die Spargelernte ein. Von Judith von Sternburg
„Auf Wache“: Sie waren doch billig
Theater Willy Praml: „Was geht mich die Sklaverei an?“

Theater

Theater Willy Praml: „Was geht mich die Sklaverei an?“

In Heinrich Kleists „Verlobung in St. Domingo“ werden die Weißen zu Gejagten.
Theater Willy Praml: „Was geht mich die Sklaverei an?“
Juli Zehs „Corpus Delicti“ in Wiesbaden: Sie kann jetzt mit dem Herzen denken

„Corpus Delicti“

Juli Zehs „Corpus Delicti“ in Wiesbaden: Sie kann jetzt mit dem Herzen denken

„Corpus Delicti“, Juli Zehs Dystopie über eine Gesundheitsdiktatur, in der Wartburg.
Juli Zehs „Corpus Delicti“ in Wiesbaden: Sie kann jetzt mit dem Herzen denken
Ausstellung über Heiner Müller und Erich Wonder: Über die Vergänglichkeit

Heiner Müller, Erich Wonder

Ausstellung über Heiner Müller und Erich Wonder: Über die Vergänglichkeit

„T/Raumbilder“, eine Ausstellung über das Theaterpaar Heiner Müller und Erich Wonder.
Ausstellung über Heiner Müller und Erich Wonder: Über die Vergänglichkeit
Verdis „Nabucco“ in Mainz: Ohne göttlichen Zorn

„Nabucco“

Verdis „Nabucco“ in Mainz: Ohne göttlichen Zorn

Das Staatstheater Mainz will Verdis „Nabucco“ als menschgemachte Affäre erzählen – musikalisch ein großer Abend mit dem Chor als strahlendem Helden.
Verdis „Nabucco“ in Mainz: Ohne göttlichen Zorn
„Kassandra“ in Kaiserslautern: Warum sieht nur die eine?

Tanzstück „Kassandra“

„Kassandra“ in Kaiserslautern: Warum sieht nur die eine?

James Sutherlands Tanzstück „Kassandra“ im Pfalztheater Kaiserslautern.
„Kassandra“ in Kaiserslautern: Warum sieht nur die eine?
Doris Uhlich „Gootopia“ im Mousonturm: Es lebe der Schnodder

Doris Uhlich

Doris Uhlich „Gootopia“ im Mousonturm: Es lebe der Schnodder

„Gootopia“ von Doris Uhlich als deutsche Erstaufführung im Mousonturm.
Doris Uhlich „Gootopia“ im Mousonturm: Es lebe der Schnodder
„Das Spiel von Liebe und Zufall“ in Frankfurt: Wie die Väter es wollen

Fritz Rémond Theater

„Das Spiel von Liebe und Zufall“ in Frankfurt: Wie die Väter es wollen

Marivaux’ sehr gewitztes und die Dinge heiter bejahendes „Spiel von Liebe und Zufall“ gelingt ganz ausgezeichnet am Fritz Rémond Theater Frankfurt.
„Das Spiel von Liebe und Zufall“ in Frankfurt: Wie die Väter es wollen
„Juditha triumphans“ an der Stuttgarter Oper: Holofernes und die anderen Frauen

Oper Stuttgart

„Juditha triumphans“ an der Stuttgarter Oper: Holofernes und die anderen Frauen

Vivaldis Oratorium „Juditha triumphans“ grandios in Stuttgart.
„Juditha triumphans“ an der Stuttgarter Oper: Holofernes und die anderen Frauen
Balanchine, Robbins, Childs in Wien: Was es zu bewahren gilt

Wiener Staatsballett

Balanchine, Robbins, Childs in Wien: Was es zu bewahren gilt

Ein hinreißender Abend des Wiener Staatsballetts mit Choreografien von Balanchine, Robbins und Lucinda Childs.
Balanchine, Robbins, Childs in Wien: Was es zu bewahren gilt
„Warten auf heute“ in der Oper Frankfurt: Hie wird kein zweites Mal gelebt

„Warten auf heute“ in der Oper Frankfurt

„Warten auf heute“ in der Oper Frankfurt: Hie wird kein zweites Mal gelebt

Kein Trost, aber großes, kluges, wirkungsvolles Musiktheater: Die Oper Frankfurt zeigt den Schönberg- und Frank-Martin-Abend „Warten auf heute“.
„Warten auf heute“ in der Oper Frankfurt: Hie wird kein zweites Mal gelebt
„Hedda Gabler“ am Schauspiel Frankfurt: Der Fiepton nach dem Schuss

Schauspiel Frankfurt

„Hedda Gabler“ am Schauspiel Frankfurt: Der Fiepton nach dem Schuss

Am Schauspiel Frankfurt lässt Mateja Koležnik „Hedda Gabler“ im gläsernen Korridor stehen.
„Hedda Gabler“ am Schauspiel Frankfurt: Der Fiepton nach dem Schuss
„Liberté oh no no no“ von Anja Hilling in Frankfurt: Ein Schwein der Vergebung schlachten

Schauspiel Frankfurt

„Liberté oh no no no“ von Anja Hilling in Frankfurt: Ein Schwein der Vergebung schlachten

Anja Hillings „Liberté oh no no no“, uraufgeführt im Nirgendwo und in den Kammerspielen
„Liberté oh no no no“ von Anja Hilling in Frankfurt: Ein Schwein der Vergebung schlachten
„Villa Alfons“ von David Gieselmann in Mainz: Immer den Dax rauf

Staatstheater Mainz

„Villa Alfons“ von David Gieselmann in Mainz: Immer den Dax rauf

David Gieselmanns Wirecard-Komödie „Villa Alfons“ in Mainz bleibt hinter der Realität zurück, ist aber tüchtig grotesk.
„Villa Alfons“ von David Gieselmann in Mainz: Immer den Dax rauf
Johannes Martin Kränzle: „Das Spielen ist für mich vielleicht sogar das Zentrum“

Oper Frankfurt

Johannes Martin Kränzle: „Das Spielen ist für mich vielleicht sogar das Zentrum“

Beckmesser, Danilo und Papageno: Johannes Martin Kränzle über das interessante Leben als Bariton, das Schmieden des eigenen Glücks und Frank Martins „Jedermann“-Monologe in der kommenden Frankfurter …
Johannes Martin Kränzle: „Das Spielen ist für mich vielleicht sogar das Zentrum“
Bellinis „Zaira“ in Gießen: Ihre Religion ist Liebe

Oper „Zaira“ in Gießen

Bellinis „Zaira“ in Gießen: Ihre Religion ist Liebe

Das Stadttheater Gießen widmet sich zu Recht und voller Zuneigung der vor 200 Jahre gefloppten Bellini-Rarität „Zaira“
Bellinis „Zaira“ in Gießen: Ihre Religion ist Liebe