Ressortarchiv: Theater

Das Geschrei der Stille

Stuttgart Oper "Jakob Lenz"

Das Geschrei der Stille

Ein großer Wurf: Andrea Breths „Jakob Lenz“-Inszenierung an der Oper Stuttgart
Das Geschrei der Stille
Ins tiefe Theatergebirg’

Mainz „Lenz“

Ins tiefe Theatergebirg’

Am Mainzer Staatstheater lässt Regisseur K. D. Schmidt Büchners Lenz den Kletterer geben. Und räumt dabei das Große Haus ziemlich aus.
Ins tiefe Theatergebirg’
Milde temperiert

Freies Tanztheater Frankfurt

Milde temperiert

Marie-Luise Thiele und das Freie Tanztheater Frankfurt finden bestechend einfache Bilder und feiern auf diese Weise ihr 30-jähriges Bestehen.
Milde temperiert
Staatspreis für Weibliche Lebensleistung

Mannheim Nationaltheater Walser

Staatspreis für Weibliche Lebensleistung

Theater bleibt hier Theater, aber will man die eloquente Konversationsklamotte fortgesetzt sehen? Die Uraufführung von Theresia Walsers „Herrinnen“ am Nationaltheater Mannheim.
Staatspreis für Weibliche Lebensleistung
Da steht einer, der nicht anders kann

Kleinkunst

Da steht einer, der nicht anders kann

Der Galgenhumorist Christoph Sieber folgt in der Frankfurter Käs den Spuren großer Kabarettisten wie Dieter Hildebrandt und Georg Schramm.
Da steht einer, der nicht anders kann
Die Geschichte als Leberwurst

Gorki Theater Berlin Nibelungen

Die Geschichte als Leberwurst

Das Berliner Gorki glaubt, Hebbels „Untergang der Nibelungen“ spielen zu müssen. Es gibt nur Frontalfiguren, Frontalkonflikte, Frontalangriffe.
Die Geschichte als Leberwurst
Als es Medaillen regnete

Staatstheater Mainz "Lilli/Heiner"

Als es Medaillen regnete

Vom Doping in der DDR und von zu vielen anderen Dingen erzählt in Mainz „Lilli/Heiner“, eine Uraufführung der Autorin Lucie Depauw.
Als es Medaillen regnete
Der letzte Benjamin

„Abecedarium Bestiarium“

Der letzte Benjamin

Antonia Baehrs beeindruckender Theater-Nachruf "Abecedarium Bestiarium" auf ausgestorbene Tiere im Frankfurter Mousonturm.
Der letzte Benjamin

Frankfurter Kellertheater „Wünsch dir was“

Wenn ein Göttertrio singt

Oberflächlich betrachtet steckt nicht viel Neues an Ideen in dem Musical „Wünsch dir was“ von Sibylle Berg, das das Frankfurter Kellertheater jetzt auf seine kleine Bühne gebracht hat. Es hat jedoch …
Wenn ein Göttertrio singt
Wolkenhans stellt Fragen

Papageno Theater Palmengarten

Wolkenhans stellt Fragen

Das Frankfurter Papageno Musiktheater mit einer eigenen Version von „Frau Holle“.
Wolkenhans stellt Fragen

Gallustheater "Weltkrieg Schwejk"

Sakra! Man wird sich dreschen

„Weltkrieg Schwejk“ bringt im Frankfurter Gallustheater den braven, gerissenen Soldaten auf die Bühne.
Sakra! Man wird sich dreschen

Rémond-Theater Kishon

Unter Kennern gibt es kein Entrinnen

Ephraim Kishons Kunst-Komödie „Zieh den Stecker raus, das Wasser kocht“ im Frankfurter Rémond-Theater
Unter Kennern gibt es kein Entrinnen

Hessisches Staatsballett

Ein großer orientalischer Flow

Die Neuen laden ein: Das erste Tanzgastspiel des Hessischen Staatsballetts mit der belgischen „Compagnie 7273“.
Ein großer orientalischer Flow
Mit Milch gezeichnet

Mousonturm Nature Theater of Oklahoma

Mit Milch gezeichnet

Das Nature Theater of Oklahoma setzt im Frankfurter Mousonturm „Life & Times“ fort. Das Publikum wird auch in den Episoden 4.5, 5 und 6 vor außergewöhnliche Situationen gestellt.
Mit Milch gezeichnet
Und in Zimmer 12 erwacht der Graf

Theater Willy Praml "Reigen"

Und in Zimmer 12 erwacht der Graf

So machen's alle, und ist es denn so schlimm? Arthur Schnitzlers „Reigen“, vom Frankfurter Theater Willy Praml hinreißend leichtherzig und -fertig aufgeführt im Grandhotel Hessischer Hof.
Und in Zimmer 12 erwacht der Graf
Erst einmal auf die Spitze stürmen

Hessisches Staatsballett

Erst einmal auf die Spitze stürmen

Das neu gegründete Hessische Staatsballett startet in Darmstadt, bittet um „Aufwind“ – und erhält ihn auch. Ein erster Coup: Die Uraufführung einer neuen Choreografie des angesagten Richard Siegal, …
Erst einmal auf die Spitze stürmen
Letzter Wunsch eines Teenagers

"Superhero" in Wiesbaden

Letzter Wunsch eines Teenagers

"Superhero", ein Musical um einen todkranken Jungen, der sich in eine Comicwelt träumt, zeigt ein junges Ensemble am Wiesbadener Staatstheater.
Letzter Wunsch eines Teenagers
Verbessern verboten!

Volksbühne Berlin Marthaler

Verbessern verboten!

Christoph Marthalers mit Jubel aufgenommene Selbstoptimierungsfarce „Tessa Blomstedt gibt nicht auf“ in Berlin.
Verbessern verboten!
Ach, wäre es schön, über die Liebe zu kichern

Gallustheater "Bluthochzeit"

Ach, wäre es schön, über die Liebe zu kichern

Seltsames Spanien: Das Frankfurter Ensemble 9. November nimmt sich im Frankfurter Gallustheater Federico Garcia Lorcas „Bluthochzeit“ vor.
Ach, wäre es schön, über die Liebe zu kichern
Rot und viel

Tanzmainz Weizman "My Private Odyssey"

Rot und viel

Die Tanzsparte des Mainzer Staatstheaters startet mit einem etwas überladenen Abend: „My Private Odyssey“ von Guy Weizman, neuer Hauschoreograf, und Roni Haver.
Rot und viel
Wie man das Internet aufessen kann

Karlsruhe Edward Snowden

Wie man das Internet aufessen kann

Was ist das Bild für die totale Überwachung? „Ich bereue nichts“, ein eigenwilliger und schwungvoller Karlsruher Beitrag zu Edward Snowden und zur totalen Überwachung.
Wie man das Internet aufessen kann
An der Spitze des Tempels

Burgtheater Bergmann

An der Spitze des Tempels

Karin Bergmann wird erste Burgdirektorin: Die 61-Jährige ist nach der von ihr bewältigten Übergangszeit jetzt die offizielle Nachfolgerin von Matthias Hartmann.
An der Spitze des Tempels
Das Strömen der Körper

Mannheim Ballett

Das Strömen der Körper

Tänzerisches Muskelspiel: Das Mannheimer Kevin O’Day Ballett mit „Pure“, einer energievollen Choreografie von Dominique Dumais.
Das Strömen der Körper

Theaterperipherie Frankfurt

Aufruhr ohne Pathos

Theaterperipherie spielt „Ich rufe meine Brüder“, ein Stück, das auf ganz eigene Weise dokumentarisch und realistisch ist.
Aufruhr ohne Pathos
Den Nagel mit dem Kopf treffen

Wiesbaden Staatstheater "Pounding Nails..."

Den Nagel mit dem Kopf treffen

Ein bitterböser Satire-Abend mit Texten Eric Bogosians im Wiesbadener Staatstheater: Rumpelstilzchen ist gelassener.
Den Nagel mit dem Kopf treffen