Ressortarchiv: Theater

Partisan und Parmesan

Matthias Beltz

Partisan und Parmesan

Matthias Beltz wird 65 - nein, er würde es geworden sein. Er hat sich den Vorruhestand vorweg genommen, der Schuft. Von Heinrich Pachl
Partisan und Parmesan

"Transit" und "Peer Gynt" in Essen

Letzter Ausweg Fantasie

Roger Vontobels gekürzter "Peer Gynt" in Essen ist im harten, bittren Kern ein Verwandter der Flüchtlinge aus Seghers "Transit" - eine der besten Inszenierungen von Anselm Webern. Von Stefan Keim
Letzter Ausweg Fantasie

Staatstheater Mainz

Aus dem Krisengebiet

Schrecken und Unterhaltung: Falk Richters "Krieg der Bilder" am Staatstheater Mainz. Von Judith von Sternburg
Aus dem Krisengebiet

Kammerspiel

Es hilft ihm nur nichts

Nis-Momme Stockmanns junge Verlierer der Gesellschaft ist im Frankfurter Kammerspiel uraufgeführt worden. Sylvia Staude war dabei.
Es hilft ihm nur nichts

"Othello" in Wien

Chaos im Land und in der Liebe

Große Besetzung, große Deutung: Jan Bosse hat in Wien Shakespeares "Othello" inszeniert. Es ist ein schuhcremeschwarzer Othello - innerlich wie äußerlich. Von Dirk Pilz
Chaos im Land und in der Liebe
Mörder im Anzug

"Mutter Courage"

Mörder im Anzug

Hören & Sehen: Robert Schusters "Mutter Courage und ihre Kinder" in Frankfurt ist nüchtern bis ins Dröge - und konsequenter als ihr Autor Bertold Brecht. Von Judith von Sternburg
Mörder im Anzug
Dann tanzen sie doch

Rémond-Theater

Dann tanzen sie doch

Im Rémond-Theater rangeln diesmal Alt & Jung: Das Paar wie Hund und Katze in "Sechs Tanzstunden in sechs Wochen" ist ein Komödien-Favorit: Wenn zwei sich einig sind, woraus soll ein Autor da …
Dann tanzen sie doch

Theater in Kassel

Wenn Menschen wie Städte verdorren

Stücke über schrumpfende Städte und illegale Einwanderer: Die neuen Arbeiten von Katja Hensel und Dea Loher in Kassel sind Streifzüge durch die moderne Gesellschaft. Von Joachim F. Tornau
Wenn Menschen wie Städte verdorren
Müde am Sargdeckel kratzen

"Danton" in Köln

Müde am Sargdeckel kratzen

Die Revolution ist schlapp geworden: Laurent Chétouane inszeniert Büchners "Danton" in Köln. Doch abendfüllend ist seine These nicht und auch das stilsicherste Essay-Theater wird irgendwann öde.
Müde am Sargdeckel kratzen
Die tiefe, trockene Traurigkeit

Uraufführung Schauspiel Frankfurt

Die tiefe, trockene Traurigkeit

Nis-Momme Stockmann: Ein Porträt des Schriftstellers als ganz junger Mann. Schriftsteller 2010. Am 22. Januar wird von ihm "Das blaue blaue Meer" im Schauspiel Frankfurt aufgeführt. Von Peter …
Die tiefe, trockene Traurigkeit
Nackt oder Narr

Parzifal in Hannover

Nackt oder Narr

Sandra Hüller spielt in Hannover einen trotzig-desorientierten Parzival in der Fassung des Schweizer Dramatikers Lukas Bärfuss. Dass Parzival von einer Frau gespielt wird, ist ein schöner …
Nackt oder Narr

Brüder Karamasow in Mainz

Wunde Seelen

Schirin Khodadadian und Enda Walsh führen in Mainz in die düstere Welt der Karamasows: Die Seelen liegen bloß und wund da. Auf der Bühne schlägt sich gelegentlich in Spektakel, meist aber in …
Wunde Seelen

Berliner Radialsystem

Am Rande der Stille

Marc Andres Musiktheater-Passion "...22,13..." im Berliner Radialsystem: eine begriffliche Trias bestehend aus "Musik", "Theater" und "Passion". Die Klänge sind radikal reduziert, bis auf wenige …
Am Rande der Stille
Liebe ist wieder stärker

Klaus Schumachers "Romeo und Julia"

Liebe ist wieder stärker

Ohne Deutungshoheit: Klaus Schumachers "Romeo und Julia" erzählt die Geschichte direkt und einfach. Auf die emotionale Präsenz der Schauspieler wird in diesem großen Ensemblestück verzichtet. Von …
Liebe ist wieder stärker
Berliner Mühlen

"Diebe"

Berliner Mühlen

Andreas Kriegenburg inszeniert Dea Lohars neues Stück "Diebe" am Deutschen Theater. Szenen und Figuren werden zusammengehalten von Komik und Tragik. Von Tobi Müller
Berliner Mühlen
Schwan in Stiefeln

Tanz und Politik

Schwan in Stiefeln

Auch bei seiner neuen Produktion "Independent Swan" setzt Choreograph Jo Fabian wieder auf Überwältigung, auf Lautstärke, Marschformation und Theaternebel. Von Sylvia Staude
Schwan in Stiefeln
Aus der Bewegungs-Mühle

Tanztheater

Aus der Bewegungs-Mühle

Eine Schau der Körper: Choreograph Alain Platel unternimmt bei seiner neuen Produktion "Out of Context" im Brüsseler Kaaitheater eine Reise in die Welt des Unbewussten. Von Renate Klett
Aus der Bewegungs-Mühle

Frankfurt

Der plötzliche Tod

Im ganz normalen Familienleben: Simon Stephens´ "Steilwand" als deutsche Erstaufführung in Frankfurt verzichtet auf alles, außer den Schauspieler. Von Sylvia Staude
Der plötzliche Tod

Hans im Serienglück

Folge 531

Stephan Seidels "Das Gähnen der Leere" wird in Wiesbaden uraufgeführt - und kombiniert bekannte Elemente. Erkennbar werden Zitate von "Täglich grüßt das Murmeltiert" und "Truman-Show". Von Judith von …
Folge 531

"Rapunzel-Report" im Stalburg-Theater

Alter Zopf

Es ist völlig unüblich darüber zu sprechen, was eigentlich passiert, wenn sie nicht gestorben sind und noch heute leben. Der "Rapunzel-Report" im Stalburg-Theater macht's trotzdem.
Alter Zopf
Wirklich interessanter

Geschichte im Theater

Wirklich interessanter

Hans-Werner Krösinger greift die Themen für sein dokumentarisches Theater aus dem wahren Leben - diesmal seziert er das Flick-Imperium. Dabei zeigt die Geschichte, dass es sowieso das beste Theater …
Wirklich interessanter

Gogol im Schauspiel Frankfurt

Aus unseren Reihen

Samuel Finzi gibt in Gogols "Tagebuch eines Wahnsinnigen" im Schauspiel Frankfurt ein unnachahmliches Solo. Wer jetzt ohne Karte ist, wird es lange bleiben. Von Judith von Sternburg
Aus unseren Reihen

"Jailbreak Mind" im Frankfurter Mousonturm

Der elegante Täter

Laut Programmzettel sieht man hier einen Amokläufer. Warum aber lässt dieses Stück mit dem Titel "Jailbreak Mind" dann so kalt? Vielleicht weil Gedanken und Gemütslage eines Gewalttäters mit Hilfe …
Der elegante Täter

Michael Quast führt "Die schöne Helena" auf

Lasst ihn den Löwen auch noch spielen!

Unter den Händen von Michael Quast wird nun auch "Die schöne Helena" zu dem Spaß, den man sich von ihr immer erhofft hat. Und nie bekam. Nur wer die Operette liebt, kann sie effizient verhohnepipeln. …
Lasst ihn den Löwen auch noch spielen!