+
Horst Tappert starb 2008.

Medienberichte

Soziologe:?Tappert war bei Waffen-SS

Horst Tappert soll Mitglied der Waffen-SS gewesen sein - darauf deutet ein Aktenvermerk hin. Jetzt nimmt ein niederländischer Fernsehsender Wiederholungen der deutschen Krimiserie „Derrick“ aus dem Programm.

Horst Tappert, als Oberinspektor Derrick einst einer der beliebtesten Fernsehschauspieler Deutschlands, soll Mitglied der Waffen-SS gewesen sein. Das berichtet die FAZ. Das Blatt beruft sich dabei auf den Solinger Soziologen Jörg Becker, der einen entsprechenden Vermerk in den Akten der Deutschen Dienststelle für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der deutschen Wehrmacht (WASt) gefunden habe. Becker habe für eine Biografie der Journalistin und Demoskopin Elisabeth Noelle-Neumann recherchiert, schreibt die FAZ.

Den vorliegenden Akten zufolge war Tappert spätestens am 22. März 1943 Mitglied der Waffen-SS, knapp zwei Monate vor seinem 20. Geburtstag. Ein Eintrittsdatum sei ebenso wenig bekannt wie die Umstände seines Eintritts. Er werde in den Akten als einfacher Grenadier geführt.

Zusammenhänge unklar

Das Nachrichtenportal Spiegel online zitiert den Dresdner Historiker Jan Erik Schulte, der auf der Website erklärt, dass aus den bislang bekannten Unterlagen nicht klar hervorgehe, in welchem Zusammenhang Tappert zur Waffen-SS gelangt ist, und ob er womöglich etwa auf Druck eingetreten ist.

Horst Tappert selbst hat nie ausführlich über seine Zeit im Nationalsozialismus gesprochen oder geschrieben. Die FAZ verweist auf eine Aussage Tapperts, wonach er Kompaniesanitäter gewesen und am Ende des Krieges in Gefangenschaft geraten sei. Auf Horst Tappert sei der Noelle-Neumann-Biograf gestoßen, weil beide 1947 gemeinsam in einem Tübinger Theaterunternehmen tätig waren.

Tappert, der 2008 im Alter von 85?Jahren starb, hat 24 Jahre lang im ZDF den Münchener Oberinspektor Stephan Derrick verkörpert. Insgesamt zeigte der Sender 281 Folgen der Serie. Sie gilt bis heute der erfolgreichste deutsche Serienexport. „Derrick“ lief und läuft in 102 Ländern der Welt.

„Derrick“ abgesetzt

Jetzt aber nimmt der niederländische Fernsehsender Max die Krimiserie aus dem Programm. Senderdirektor Jan Slagter begründete diese Entscheidung am Samstag im niederländischen Radio mit Berichten über die Rolle des „Derrick“-Darstellers Horst Tappert im Zweiten Weltkrieg. „Wir werden keinen Schauspieler ehren, der so über seine Vergangenheit gelogen hat“, sagte Slagter.

Der niederländische Sender wollte ursprünglich von Juli an etwa 20 Folgen der Serie wiederholen. Das aber wäre eine Beleidigung für die Opfer des Krieges, sagte Slagter im Radio weiter. (BLZ/dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion