Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

ARD

Sender hofft auf Rückkehr von Monica Lierhaus

Die ARD-Moderatorin Valeska Homburg ist nicht als langfristige Nachfolgerin von Monica Lierhaus eingeplant. Beim Sender geht man von einer Rückkehr der erkrankten Moderatorin aus.

Die ARD-Moderatorin Valeska Homburg ist nicht als langfristige Nachfolgerin von Monica Lierhaus eingeplant. Eine ARD-Sprecherin sagte am Montag, dass Homburg nur als Vertretung von Lierhaus die Springen der Vierschanzentournee begleitet.

Die 33-jährige Homburg moderiert seit 2006 die SWR-Sendung "Sport im Dritten". Über das Springen sagte sie der Bild-Zeitung: "Es ist eine große Ehre, das machen zu dürfen. Aber es ist nicht wichtig, es steht in keinem Verhältnis zu Monicas Krankheit. Alle würden sich freuen, wenn Monica so schnell wie möglich zurückkehren würde."

Über Lierhaus’ Gesundheitszustand gibt es keine Informationen. Die ARD hatte Mitte Januar mitgeteilt, dass Lierhaus ernsthaft erkrankt ist. Zuletzt war sie bei der Vierschanzen-Tournee am 6. Januar auf dem Bildschirm zu sehen gewesen. ddp

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare