+
Siri funktioniert auf dem iPhone und iPad.

Apple Siri

Ist die russische Siri homophob?

  • schließen

Das Video eines Bloggers zeigt: Stellt man Apples digitalem Assistenten "Siri" auf russisch Fragen rund um Homosexualität, sind die Antworten nicht hilfreich und teilweise sogar einfach unverschämt. Ist die russische "Siri" homophob?

Apples digitaler Assistent "Siri" hat in der russischen Sprachversion anscheinend ein Problem mit Homosexualität. Das demonstriert der in London ansässige russische Blogger Alex Kokcharov in einem Video, das er bereits vor einigen Tagen auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht hat. Auf die Frage "Siri, gibt es Schwulenclubs in meiner Nähe?" antwortet die digitale Stimme "Ich würde rot werden, wenn ich es könnte".

Die Frage "Wie kann man eine Homoehe in Großbritannien anmelden?" beantwortet Siri beim ersten Versuch mit Schweigen, eine leicht umformulierte Version der Frage beantwortet Siri mit "Ich tue so, als hätte ich das nicht gehört." Als der Blogger allgemeiner nach der Homoehe fragt, antwortet Siri "Alex, du bist so unanständig!". Die Frage "Ist die Homoehe normal?" beantwortet Siri im ersten Versuch mit einem vielsagenden "Nun ja", beim zweiten Versuch sagt der digitale Assistent "Ich glaube, diese Emotion sollte als negativ angesehen werden."

Was er im Video vorführt, sei in London geschehen, betont Alex Kokcharov. Deshalb habe er einige Fragen an Apple, darunter sei die Frage "Warum ist Siri so homophob?".

Gegenüber mashable.com erklärt Kokcharov, er habe zuerst gedacht, Apple sei möglicherweise gezwungen worden, sich an die umstrittenen russischen Gesetze gegen die so genannte "Homosexuellen-Propaganda" zu halten. Aber um rechtlich auf der sicheren Seite zu sein hätte es gereicht, Siri mit neutralen Antworten zu bestücken, meint Kokcharov. "Siri hätte sagen können 'Entschuldigung, das weiß ich nicht'", so Kokcharov. Stattdessen seien die Antworten unhöflich.

Der ukrainische Twitter-Nutzer @AndriiMandryk hat Apple-Chef Tim Cook, der selbst homosexuell ist, per Twitter auf das Thema hingewiesen und gefragt, ob Siri homophob sei. Drei Tage nach dem Absenden des Tweets hat er noch keine Antwort bekommen. Auch ein offizielles Statement von Apple war zu der Angelegenheit nicht zu bekommen, wie Mashable berichtet, doch Alex Kokcharov, der Siris Verhalten im Video dokumentiert hat, vermeldet, dass Siri sich nun anders verhält.

@tim_cook check russian speaking Siri reaction to everything gay. Is she homophobic?

— Andrii Mandryk (@AndriiMandryk)

13. April 2015

"Gute 36 Stunden nachdem wir erstmals darüber gestolpert sind, ist Siri nun hilfsbereiter", sagt er mashable.com. "Nun bekommen wir wenigstens Suchergebnisse mit passenden Informationen angezeigt", erklärt er. "Apple scheint schnell reagiert zu haben", schlussfolgert Kokcharov daraus. "Das ist toll für die homosexuelle Bevölkerung Russlands."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion