Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Öffentlich-rechtliches Fernsehen

Private rügen Internet-Plan

Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) hält die vom ZDF vorgelegten Telemedienkonzepte für das Internetangebot von ZDF, 3sat und Phoenix für nicht genehmigungsfähig.

Berlin. Der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) hält die vom ZDF vorgelegten Telemedienkonzepte für das Internetangebot von ZDF, 3sat und Phoenix für nicht genehmigungsfähig. Das Konzept bleibe zu allgemein und lückenhaft, so der VPRT. Zahlreiche Themenportale zu Film, Musik und Dokumentation würden nicht erwähnt. Zudem wolle das ZDF die gesetzliche Regelung, wonach Sendungen nach der Erstausstrahlung sieben Tage im Internet zum Abruf angeboten werden dürfen, in vielen Fällen überschreiten. (epd)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare