Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Lebenslang Burger für Frauen, die sich schwängern lassen?
+
Lebenslang Burger für Frauen, die sich schwängern lassen?

Burger King

Pimpern für Patties?

  • Boris Halva
    VonBoris Halva
    schließen

Burger King lobt eine Prämie für alle Frauen aus, die sich während der Weltmeisterschaft von einem Profifußballer schwängern lassen.

Abgesehen von der selbstgemachten Burgerbulette, auch Pattie genannt, ist Fastfood eher eine triste Angelegenheit. Aber jetzt hat eine Burgerkette ein wirklich geschmackloses Angebot vorgelegt: Drei Millionen Rubel Prämie (rund 41.000 Euro) und lebenslänglich Burger für umme hat Burger King in Russland ausgelobt – und zwar für alle Frauen, die sich während der Weltmeisterschaft von einem Profifußballer schwängern lassen und so dafür sorgen, dass im diesjährigen Gastgeberland auch künftig große Fußballer nachwachsen. Klingt fast, als hätte Wladimir Putin sich als PR-Mann versucht.

Sei’s drum: Wer sich dieses Macho-Marketing-Häppchen auf der Zunge zergehen lässt, den wundert nicht, dass die Burger-Brater das am Dienstag im Netzwerk „VKontakte“ gepostete und doch recht unappetitliche Angebot schnell zurückgezogen und sich offiziell entschuldigt haben. Die von vielen Nutzern als sexistisch und erniedrigend kritisierte Offerte repräsentiere „nicht unsere Marke und unsere Werte“, hieß es da. – Na dann, hat jemand Lust auf Burger?

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare