Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wenn PC-Lautsprecher den Ton angeben, ist das nicht immer von guter Qualität.
+
Wenn PC-Lautsprecher den Ton angeben, ist das nicht immer von guter Qualität.

Hörgenuss pur

Die passenden Lautsprecher für den PC

Viele Computernutzer achten bei ihrem Computer hauptsächlich aufs Bild und weniger auf den Ton. Dabei ist die Qualität der eingebauten Lautsprecher oft schlecht. Wir zeigen, worauf Klang-Genießer achten sollten.

Viele Computernutzer achten bei ihrem Computer hauptsächlich aufs Bild und weniger auf den Ton. Dabei ist die Qualität der eingebauten Lautsprecher oft schlecht. Wir zeigen, worauf Klang-Genießer achten sollten.

Egal, ob die Lieblingsmusik oder das neueste Computerspiel - PC-Lautsprecher geben den Ton an. Auf in den Monitor eingebaute Boxen sollten Nutzer aber lieber verzichten, erklärt Bernhard Rietschel von der Zeitschrift „Audio“: „Solche Lösungen sind selten und verdienen meist den Namen nicht. Im Monitor ist schlicht kein Platz für Lautsprecher, die zu mehr taugen als zur Wiedergabe von Warn- und Signaltönen.“ Doch wie finden sich Klanggenießer im Angebotsdschungel des Fachhandels zurecht?

Rietschel empfiehlt als Allroundlösung sogenannte 2.0-Sets. Dabei handelt es sich um zwei Boxen ohne Subwoofer. Sets mit noch mehr Lautsprechern eignen sich aufgrund des damit verbundenen Aufwands eher für ein Heimkino-System im Wohnzimmer als zum Aufbau um den Schreibtisch herum.

Für eine optimale Beschallung kommt es aber nicht nur auf die Anzahl der Boxen, sondern auch auf den verfügbaren Platz an. „Ein 5.1-System bringt keinen großen Vorteil, wenn es nicht korrekt aufgestellt werden kann“, sagt Daniel-André Reinelt von der „PC Games Hardware“.

Worauf Klanggenießer bei der Wahl der richtigen PC-Lautsprecher außerdem noch achten sollten, zeigen wir Ihnen in der Bildergalerie.

(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare