Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zaz
+
Zaz hat zu sich selbst gefunden.

Frankreich-Star

Zaz: Initiationsreise mit Rammstein-Sänger

„Isa“ ist das fünfte Album der weltweit erfolgreichen französischen Sängerin Zaz. Damit feiert der Nouvelle-Chanson-Star eine Erneuerung. Zaz singt auch im Duo mit Rammstein-Sänger Till Lindemann.

Paris - Sehr persönlich waren ihre Lieder schon immer. Auf dem Album „Effet miroir“ sang Zaz von ihrem Wunsch, irgendwann einmal Mutter zu werden. Drei Jahre später bringt die Französin mit der unverkennbaren Stimme nun ein Album heraus, das noch intimer ist.

Das verrät allein schon der Titel „Isa“, eine Anspielung auf die Abkürzung ihres Vornamens Isabelle. Denn die 41-jährige Nouvelle-Chanson-Sängerin heißt bürgerlich Isabelle Geffroy.

Zaz vergleicht ihr neues Werk mit einer Initiationsreise. Sie habe in den vergangenen zwei Jahren viel an sich gearbeitet und sei sich vieler Dinge bewusst geworden, sagte sie in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Das sei nicht einfach gewesen. Und deshalb heißt die Tournee, die sie mit ihren neuen Liedern Anfang 2022 auch wieder nach Deutschland bringt, Organique Tour - eine Rückkehr zum Wesentlichen, wie sie erklärt. Erste Auftritte sind im Januar in Mannheim, Nürnberg und Hannover vorgesehen, bevor es im Mai in Stuttgart und Berlin weitergeht.

Bekannt und doch ganz anders: Damit lässt sich wohl am besten das neue Werk von Zaz zusammenfassen. Die dreizehn Lieder handeln von Gefühl, Hoffnung und einer besseren Welt. Texte voller Poesie, so wie bei allen ihren Songs. Nur mischt sich diesmal unter die Rhythmen von Pop, Swing, Jazz und Gypsy eine neue Intensität und Emotionalität.

Die Entscheidung, eine Pause einzulegen, hat sie ein Jahr vor der Corona-Krise getroffen. Sie sei wie in einem Wirbel gefangen gewesen, sagte sie. Sie habe in den vergangenen Jahren wie in einem Traum gelebt, in dem sie aber nicht wusste, wie sie sich um Isa kümmern sollte. Heute ist aus Zaz Isa geworden. Sie habe zu sich selbst gefunden; früher sei sie mehr nach außen orientiert gewesen.

Das Album wurde in Zusammenarbeit mit dem Pianisten und Filmmusiker Reyn in Holland in der von ihm bewohnten Kirche aufgenommen. Sie wollte mit neuen Songs und mit neuen Leuten arbeiten und etwas Neues schaffen, erzählte Zaz. Dazu gehört auch das Duo mit Till Lindemann, dem Sänger von Rammstein. Der Titel ihres gemeinsamen Songs: „Le jardin des larmes“ (dt. Der Garten der Tränen).

Ihre neue Tournee wird sie von England, Spanien, Belgien bis nach Kanada bringen und rund zwei Jahre dauern. Eine Kostprobe, was ihre Fans musikalisch erwarten wird, hat sie vor wenigen Tagen in Frankreich in den „Carrières de Lumières“ gegeben, gewaltige unterirdische Steinbrüche in der Nähe von Les Baux-de-Provence in Südfrankreich. Das spektakuläre Konzert wird am 25. November europaweit in den Kinos ausgestrahlt. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare