1. Startseite
  2. Kultur
  3. Musik

Tocotronic verschieben Tour zum neuen Album

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tocotronic
Die Band Tocotronic bei einem Konzert im Club SO36 in Berlin. © Martin Jeisson/Universal/dpa

Die gefeierte Indie-Rockband Tocotronic verschiebt coronabedingt die eigentlich für März und April geplante Tournee. „Eure Sicherheit und Gesundheit gehen jetzt vor“, schrieb die Band am Freitag auf ihrem Twitter-Account zur Begründung der „traurigen Botschaft“.

Berlin - Deutschland-Auftakt ist nun am 16. Juni in Marburg. Zuvor spielt die in Berlin und Hamburg beheimatete Band am 15. Juni ein Konzert in Zürich.

„Bitte entschuldigt etwaige Unannehmlichkeiten, aber die Lage lässt uns leider keine andere Wahl. Wir hoffen auf euer Verständnis und freuen uns umso mehr, Euch ab Juni bei schönen und sicheren Konzerten wiederzusehen“, hieß es weiter.

Sänger Dirk von Lowtzow, Bassist Jan Müller, Gitarrist Rick McPhail und Schlagzeuger Arne Zank hatten die Veröffentlichung des jüngsten Albums „Nie wieder Krieg“ bereits coronabedingt verzögert, um damit gleich auf Tour gehen zu können. Das zwölf Songs umfassende 13. Album der Band war im Januar erschienen.

Seit fast drei Jahrzehnten ist Tocotronic mit Indie-Rock dabei. Die Band wird neben Blumfeld und Die Sterne trotz weitgehender Übersiedlung in die Hauptstadt noch immer zu den wichtigsten Vertretern der intellektuellen „Hamburger Schule“ gezählt. Die letzten neun Platten waren alle in den Top Ten platziert. dpa

Auch interessant

Kommentare