Schiller: Aufs Herz hören statt Trends hinterherjagen

Christopher von Deylen (42) alias Schiller rät jungen Künstlern, auf ihr Herz zu hören: "Jeder braucht eine Vision, ...

Cannes. Christopher von Deylen (42) alias Schiller rät jungen Künstlern, auf ihr Herz zu hören: "Jeder braucht eine Vision, von dem, was er machen will und was nicht", sagte der Berliner auf der Musikmesse Midem im französischen Cannes.

"Es geht nur um die eigenen Gefühle und den eigenen Geschmack." Man dürfe sich nicht von Plattenfirmen in eine Ecke drängen lassen. "Deren Interesse ist anders gelagert, sie wollen auf einen Trend aufspringen." Es mache aber keinen Sinn, der Musik aus den Charts hinterherzujagen, "die existiert ja schon". Für sein Musik-Projekt Schiller arbeitete der Echo-Preisträger mit unterschiedlichen Künstlern wie Xavier Naidoo, Ben Becker, Lang Lang oder Thomas D. zusammen. Schiller landete mit drei Alben auf Platz eins der Charts. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion