Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wah Wah Watson

Motown-Gitarrist Wah Wah Watson gestorben

Gitarrist Wah Wah Watson ist im Alter von 67 Jahren gestorben.

Der Motown-Gitarrist Wah Wah Watson, der unter anderem Marvin Gaye und Michael Jackson begleitete, ist tot. Watson sei bereits am Mittwoch im Alter von 67 Jahren gestorben, berichteten US-Medien unter Berufung auf seine Ehefrau Itsuko Aono. „Er wird sehr vermisst werden, aber Musik ist für immer“, sagte sie laut Mitteilung. „Wo auch immer er ist, er groovt.“

Woran Watson, der mit bürgerlichem Namen Melvin Ragin hieß, starb, wurde zunächst nicht bekannt. Er hatte seine Karriere als Studiomusiker für die Plattenfirma Motwon begonnen. Der Benutzung des Wah-Wah-Pedals beim Gitarrenspiel verdankte er seinen Künstlernamen. Vor allem in den 70er und 80er Jahren feierte er solo und als Begleitung für berühmte Musikstars wie Marvin Gaye, Michael Jackson und den Bands The Temptations und The Supremes Erfolge. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare