+
Udo Lindenberg hilft mit Musik. Foto: Boris Roessler

Udo Lindenberg will vor Flüchtlingen auftreten

Rockstar Udo Lindenberg lädt 200 Flüchtlinge in Bremen zu einem Mini-Konzert ein. Für sie wollen der Panik-Rocker und seine Band auch ihren Willkommens-Song "Wir werden jetzt Freunde" spielen.

Rockstar Udo Lindenberg lädt 200 Flüchtlinge in Bremen zu einem Mini-Konzert ein. Für sie wollen der Panik-Rocker und seine Band auch ihren Willkommens-Song "Wir werden jetzt Freunde" spielen.

Der 69-Jährige wird am Donnerstagabend in Bremen für eine Aufzeichnung zur Jubiläumssendung des "Beat Clubs" vor der Kamera stehen. Die legendäre Musikshow von Radio Bremen feiert an diesem Freitag ihr 50-jähriges Jubiläum mit einem großen Konzert.

Auftreten werden unter anderem Peter Maffay, Wolfgang Niedecken und Annett Louisan. Lindenberg habe an dem Tag einen anderen Termin, sagte ein Sprecher von Radio Bremen. Das Konzert soll am 26. September als Auftakt einer langen "Beat Club"-Nacht ausgestrahlt werden. Die Musiksendung holte von 1965 bis 1972 unter anderem Stars wie Tina Turner, Jimi Hendrix oder Johnny Cash nach Bremen. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion