1. Startseite
  2. Kultur
  3. Musik

Kraftklub stärker als Alphaville im Ranking

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Kraftklub
Der Sänger Felix Brummer und die Band Kraftklub regieren die Albumcharts. © Britta Pedersen/dpa

Junger Deutschrock vor Pop-Helden der 80er Jahre: Schon zum vierten Mal haben sich Kraftklub mit einem neuen Album an die Charts-Spitze gesetzt und diesmal Alphaville klar abgehängt. Wie die GfK Entertainment am Freitag mitteilte, landete „Kargo“ von dem Chemnitzer Rock-Quintett vor „Eternally Yours“, das Alphaville-Sänger Marian Gold mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg eingespielt hatte, und vor den Hip-Hoppern Genetikk (Rang drei für „OUTTATHISWORLD - Radio Show Vol.

Baden-Baden/Berlin - 2“).

Die Bands 5 Seconds Of Summer („5SOS5“, Rang fünf), Editors („EBM“, sechs) und Von Wegen Lisbeth („EZ Aquarii“, elf) sind weitere Top-Neueinsteiger. „Der in diesem Jahr sein "50"-jähriges Bühnenjubiläum feiernde Schlagertitan Bernhard Brink gesellt sich an neunter Stelle zu seinem Kollegen Roland Kaiser ("Perspektiven", vier)“, teilte GfK zu den Offiziellen Deutschen Charts weiter mit.

In den Single-Charts hat ein aus dem deutschen Rapper Luciano, dem Briten Aitch sowie der US-Amerikanerin BIA zusammengesetztes Trio klar die Nase vorn. Mit ihrer Kollaboration „Bamba“ lösten sie Nina Chuba („Wildberry Lillet“, zwei) ab. Oscar-Gewinner Sam Smith und die in Deutschland geborene Kim Petras („Unholy“) eroberten als zweithöchste Neuzugänge den vierten Platz. „Nachts wach“ von Miksu, Macloud & makko (drei) und „I'm Good (Blue)“ von David Guetta & Bebe Rexha (fünf) komplettieren die Top-Ränge. dpa

Auch interessant

Kommentare