Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

José Carreras: Benefiz-Gala soll weiter bestehen

Die José-Carreras-Leukämie-Stiftung hat Meldungen dementiert, nach denen Startenor Carreras künftig keine Benefiz-Gala ...

Leipzig. Die José-Carreras-Leukämie-Stiftung hat Meldungen dementiert, nach denen Startenor Carreras künftig keine Benefiz-Gala zugunsten krebskranker Kinder mehr veranstalten will.

Die Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) sei beendet, sagte ein Stiftungssprecher am Samstag der Nachrichtenagentur dpa. Es liefen jedoch Gespräche mit anderen Sendern, um die Spenden-Gala auch nach 2012 weiterzuführen. «Die José-Carreras-Gala wird in Zukunft jedoch nicht mehr in Leipzig produziert», sagte der Sprecher.

«Mit der Hilfe und Großzügigkeit des großartigen deutschen Publikums planen meine Stiftung und ich, in den kommenden Jahren unsere wichtige Arbeit zugunsten der vielen Betroffenen in Deutschland fortzuführen», erklärte Carreras laut einer Mitteilung der Stiftung.

Der MDR hatte am Freitag bekanntgegeben, die 18. Auflage der Gala am 13. Dezember in Leipzig sei die letzte Show. Das Aus hatte die Dreiländeranstalt mit dem Ausstieg des Startenors als Gastgeber und Moderator begründet. Ein MDR-Sprecher bekräftigte am Samstag, der Sender und Carreras hätten die Zusammenarbeit im Einvernehmen beendet.

Im vergangenen Jahr kamen bei der 17. Spenden-Gala in Leipzig rund 6,4 Millionen Euro zusammen. Etwa 4 Millionen Menschen verfolgten die Sendung in der ARD. Laut Carreras-Stiftung wurden seit 1995 knapp 100 Millionen Euro gespendet, mit denen 900 Projekte gefördert wurden. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare